Aktuelle Veranstaltungstipps

Meditation und Heilwerden

Seminar an zwei Abenden

Die frühchristlichen Wüstenväter und Mystiker des Mittelalters haben spirituelle Übungswege entwickelt und genutzt. Wie können wir heute diese alten Schätze und Potentiale des Christentums wiederentdecken, für uns fruchtbar machen - und dabei zu einem klaren Geist finden und unserem Körper heilende Impulse geben?

Einzelne Elemente werden vorgestellt und mit Ergebnissen der modernen Neurowissenschaft ins Gespräch gebracht. Weitere Themen sind die Heilkraft von Bildern und ein (möglicherweise) neuer Blick auf das Gebet.
Es werden Kenntnisse vermittelt und Übungen angeleitet. Keine Teilnahmevoraussetzungen.

Termin: Montag, 27.01.2020 und 03.02.2020, 19.30 Uhr
Ort: Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Referentin:Pfarrerin Annette Imkampe 
Kosten: 30,00 €
Veranstalter: Evang. Kreisbildungswerk SHA

 

 

Warnung für die Gegenwart

Am 27.Januar 2020 jährt sich die Befreiung von Auschwitz zum 75sten Mal. Wenn es ein Scheitern des Menschseins gibt, dann wurde dies in Auschwitz in seiner ganzen Schrecklichkeit deutlich. Rudolf Höß, auch genannt der Henker von Auschwitz, hat das KZ aufgebaut und geleitet. Sein Enkel, Rainer Höß, setzt sich seit vielen Jahren kritisch mit dem schweren Erbe seines Großvaters auseinander. Niedergeschrieben hat er die „Geschichte dieser schrecklichen Familie“ in dem Buch „Das Erbe des Kommandanten“. Auschwitz ist nicht Geschichte, sondern Warnung für Gegenwart und Zukunft, gemäß dem Satz an der ehemaligen Synagoge in Braunsbach: Verdrängen hält die Erlösung auf. Erinnern bringt sie näher.

Termin:Donnerstag, 30.01.2020, 19.30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Langenburg, Atzenroder Kirchweg 22
Referent:Rainer Höß
Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.
Veranstalter:Evang. Kirchengemeinde Langenburg, Evang. Kreisbildungswerk SHA

 

 

Mit Flugscham und Veggie-Schnitzel aus der Klimakrise?

Was jeder Einzelne tun kann – und warum das nicht reicht
Von etwa 9 Tonnen CO² pro Kopf und Jahr müssen wir Deutschen auf 2 Tonnen kommen. Das ist das Budget, das jedem Menschen auf der Erde zusteht, wenn die Auswirkungen der Klimakrise begrenzt werden sollen, wie es der Pariser Klimavertrag vorsieht. Klimaschutz stellt uns vor die Frage, wie wir ein gutes Leben haben können, jenseits von materiellem Überfluss. Es geht um schmerzhaften Verzicht, fröhliches Experimentieren mit neuen Lebensstilen, aber auch um die Frage, was Gerechtigkeit und Freiheit im Zeitalter der Klimakrise heißen. Nicht zuletzt geht es um Rahmenbedingungen, die „klimafreundlich“ zum neuen Normal werden lassen.

Termin:Dienstag, 04.02.2020, 19.00 Uhr
Ort: Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Referentin: Carmen Ketterl, Nachhaltigkeitsmanagementbeauftragte der Evang. Akademie Bad Boll und freie Umweltberaterin
Veranstalter:Evang. Kreisbildungswerk SHA, Kath. Erwachsenenbildung SHA, VHS SHA

 

 

Tanz und Meditation für Frauen und Männer

Meditative Tänze zu verschiedenen Musiken und Choreografien sind ein Angebot, achtsam auf unserem Lebens-Weg zu sein, den eigenen Weg zu erkennen, sich zu entdecken und neue Schritte zu wagen. Durch Körperwahrnehmungsübungen und Wiederholungen wird Meditation im Tanzen erlebbar.
Eingeladen sind alle Menschen, die die heilsame Wirkung der Tänze im Kreis kennen oder entdecken wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und Schuhe, Getränke und Gebäck zum miteinander teilen.

 

Aufatmen für die Seele – Aufbruch ins Neue
Am Anfang des Jahres wollen wir innehalten, unser Tempo verlangsamen, um in Ruhe wahrzunehmen, was um uns ist, was uns beschützt, bedroht, erfreut, fordert und fördert, um uns neu einzustellen und uns auszurichten.

Termin:Samstag 08.02.2020,  14.00 – 18.00 Uhr 
Ort:Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Leitung:Katrin Ludwig, Sozialdiakonin und Tanzanleiterin
Gebühr:15,00 €
Veranstalter:Evangelisches Kreisbildungswerk Schwäbisch Hall, Tel. 0791 94674151, Mail: eksdontospamme@gowaway.brenzhaus.de

 

 

Antisemitismus in Kirche und Gesellschaft

Die Feindschaft gegenüber Juden gehört leider seit der Antike zur Geschichte Europas. Juden wurden immer wieder als bedrohliche Verschwörer gedeutet, die den Rest der Menschen ins Unglück stürzen wollen. Dr. Michael Blume beschreibt, wie diese antisemitischen Bedrohungsszenarien durch das Aufkommen von Medien wie Buchdruck, Radio, Film und Internet immer wieder verbreitet wurden und wie sie auch im Zeitalter von Social Media wirksam bleiben. Doch der Antisemitismus richtet sich dabei nicht nur gegen Juden, sondern greift häufig auch die gesamte demokratische Gesellschaft und ihre Vertreter an. Deshalb bedarf es auch einer gesamtgesellschaftlichen Anstrengung, sich gegen die erstarkenden Verschwörungsmythen zu stemmen, die nicht nur von einer kleinen Minderheit getragen werden, sondern mittlerweile auch Einzug in Bereiche der Politik halten.

Termin:Montag, 10.02.2020, 19.30 Uhr
Ort:Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Referent: Dr. Michael Blume, Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus
Veranstalter:Evang. Kreisbildungswerk SHA, Kath. Erwachsenenbildung SHA, VHS Schwäbisch Hall, Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) SHA

 

 

Droht ein 3. Weltkrieg?

Die Konflikte, insbesondere im Nahen und Mittleren Osten, haben sich in letzter Zeit dramatisch verschärft. Iran, Saudi-Arabien, Syrien und Israel mit ihren je eigenen Interessen sind kräftig am Zündeln. Und die USA befeuern mit ihrer Politik das Pulverfass zusätzlich, nicht nur im Nahen und Mittleren Osten, auch im Blick auf Russland, China und andere Staaten im asiatischen und europäischen Raum. Und zwischen den NATO-Staaten und Rußland ist die Situation ebenfalls angespannt. Drohen diese Konflikte und Spannungen zu einem globalen Krieg zu eskalieren? Welche Möglichkeit zur Entschärfung der Konflikte und zu ihrer politischen Lösung gäbe es? Und wie könnte Deutschland seine internationale Verantwortung hierbei zur Geltung bringen? Der Referent, Andreas Zumach, ist internationaler Korrespondent bei der UNO in Genf und arbeitet für die Berliner "taz" sowie weitere Zeitungen und Rundfunksender und ist ein exzellenter Kenner der Krisenregionen der Welt.

Termin: Mittwoch, 19.02.2020, 19.30 Uhr
Ort: Haus der Bildung, Schwäbisch Hall
Referent:Andreas Zumach
Eintritt:8,00 €
Veranstalter:Evang. Kreisbildungswerk SHA, VHS SHA

 

 

Neu im Amt

Seminar für Kandidatinnen/Kandidaten und neugewählte Mitglieder in politischen, kirchlichen und gesellschaftlichen Gremien
Sie sind neu gewählt in eines unserer demokratischen Entscheidungsgremien in Staat, Kirche oder Verein - oder Sie planen sich aufstellen und wählen zu lassen. Holen Sie sich Rüstzeug und Unterstützung: Wie läuft so eine Sitzung ab, wer spricht wann, wie komme ich zu Wort, wie wirke ich - und wie verschaffe ich mir Gehör? Wie setze ich Eindrücke, platziere die Interessen meiner Wähler*innen, behalte aber dennoch den Blick für das Ganze? Das Setting besteht aus theoretischen Inputs und praktischen Übungen. Wir arbeiten im Plenum und in geschlechtsspezifischen Kleingruppen. Stärken Sie Ihre Motivation für die aktive Mitarbeit im Gremium. Dieses Seminar lässt Sie souverän umgehen mit der Wechselwirkung zwischen Person und Gremium und Thema.

Termin:
Samstag, 21.03.2020, 09.30 - 17.00 Uhr
Ort:Ländliche Heimvolkshochschule Hohebuch
Kosten:70,00 €
Referenten: Roman Ecker, Coach und Supervisor, Dr. Brigitte Gary, Coach
Anmeldung:Evang. Kreisbildungswerk Schwäbisch Hall, Tel. 0791 94674151, Tel. eks@brenzhaus.de
Veranstalter:Evang. Bildungswerk Hohenlohe, Evang. Kreisbildungswerk Schwäbisch Hall, Ländliche Heimvolkshochschule Hohebuch, VHS Künzelsau, Kath. Erwachsenenbildung Hohenlohekreis

 

 

Tanz und Meditation für Frauen und Männer

Meditative Tänze zu verschiedenen Musiken und Choreografien sind ein Angebot, achtsam auf unserem Lebens-Weg zu sein, den eigenen Weg zu erkennen, sich zu entdecken und neue Schritte zu wagen. Durch Körperwahrnehmungsübungen und Wiederholungen wird Meditation im Tanzen erlebbar.
Eingeladen sind alle Menschen, die die heilsame Wirkung der Tänze im Kreis kennen oder entdecken wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und Schuhe, Getränke und Gebäck zum miteinander teilen.


Neu entfalten
Knospen und Keime entfalten ihre Kräfte. Welche Kräfte wollen in uns zur Entfaltung kommen und in unserem Leben Raum nehmen?

Termin: Samstag 24.04.2020, 14.00 - 18.00 Uhr
Ort: Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Leitung:Katrin Ludwig, Sozialdiakonin und Tanzanleiterin
Gebühr:15,00 €
Anmeldung:EKS, Tel. 0791 94674-150/-151, Mail: eksdontospamme@gowaway.brenzhaus.de
Veranstalter: Evangelisches Kreisbildungswerk Schwäbisch Hall