Aktuelle Veranstaltungstipps

Religiöse Vielfalt in Deutschland

Unser Land ist vielfältig und bunt geworden. Das gilt allgemein, gerade aber auch im Bereich der Religionen. Die Veranstaltungsreihe möchte diese Situation der religiösen Vielfalt in Deutschland an zwei Abenden genauer betrachten.
Religionen in Deutschland
Säkularisierung, religiöser Pluralismus und Wiederkehr der Religionen
Die religiöse Landschaft in Deutschland hat sich enorm gewandelt. Die großen Kirchen haben in den letzten Jahrzehnten an Mitgliedern verloren. Gleichzeitig ist die Zahl der unterschiedlichen Religionsgemeinschaften enorm gewachsen – Entwicklungen, die mit den Stichworten Säkularisierung und religiöser Pluralismus beschrieben werden. Gleichzeitig wird immer wieder auch über die Wiederkehr der Religionen gesprochen. Angesichts all dessen möchte der Vortrag versuchen, ein Bild von der religiösen Situation in Deutschland zu zeichnen.
Die Wahrheit der Anderen?
Perspektiven auf den Dialog der Religionen
Die religiöse Vielfalt ist Realität. Mit ihr wächst auch die Notwendigkeit für den Dialog der Religionen. Dies ist aber nicht so einfach, da der Dialog Kernbereiche der jeweiligen Religion und letztlich ihren Wahrheitsanspruch berührt. Umso wichtiger ist es, dass die Motivation für den Dialog aus dem Inneren der Religion selbst erwächst. Verschiedene Perspektiven auf den interreligiösen Dialog aus der christlichen Tradition sollen an diesem Abend vorgestellt und diskutiert werden.

Termin:Montag, 12.11.2018, 20.00 Uhr, Freitag, 30.11.2018, 20.00 Uhr
Referent: Pfarrer Andreas Oelze, Schwäbisch Hall
Ort:Evang. Gemeindehaus, Gaildorf
Veranstalter:Evang. Kreisbildungswerk SHA

 

 

Als die Frauen aufmüpfig wurden…

Frauenbewegung im 20. Jahrhundert und die 68er Bewegung
1968 war das Jahr der Proteste. Gegen den Vietnamkrieg, gegen das Establishment, gegen die mangelnde Aufarbeitung der NS-Vergangenheit. Ein Jahr, das die Welt veränderte.
1968 war auch der Beginn der Emanzipationswelle. Nach wie vor durfte der Mann bestimmen, ob seine Frau arbeiten gehen darf. Die Einkommensschere war grandios. Für die Kontoeröffnung brauchte es die Zustimmung des Ehemannes. Die Pille wurde weitgehend nur an verheiratete Frauen ausgegeben. Abtreibung war strafbar. In vielen Berufen durften Frauen keine Hosen tragen. Alter Mief und patriarchale Bevormundung prägten die bundesdeutsche Nachkriegsgesellschaft und das Verhältnis der Geschlechter. Der „Aufstand“ der Frauen machte das Private politisch und in Folge dieser Bewegung gelang es, eine starke Wirkung auf Gesetzgebung, Formen des Erziehungswesens, Umgangs- und Verhaltensformen und eine geschlechtergerechte Sprachregelung auszuüben.
Die Referentin, Nadja Bennewitz, Historikerin mit dem Arbeitsschwerpunkt historische Frauen- und Geschlechterforschung, wird Sie in ihrem Vortrag mitnehmen auf eine feministische Zeitreise, untermalt von zeitgenössischen Schlagern, Werbespots und Filmsequenzen, die den jeweiligen Geist der Zeit widerspiegeln.

Termin:Donnerstag, 15.11.2018, 18.30 Uhr 
Ort: Haus der Bildung, Schwäbisch Hall
Referentin:Nadja Bennewitz
Kosten: 8,00 €
Veranstalter:Evang. Kreisbildungswerk SHA, VHS Schwäbisch Hall, Büro der Gleichstellungsbeauftragten, Frauenzentrum Schwäbisch Hall e.V.

 

 

Zwischen allen Stühlen…

Seminar für Frauen, die ihren Partner verloren haben
Da ist seit einiger Zeit ein Stuhl in Ihrer Wohnung, der leer bleibt, ein Platz, der bisher besetzt war von ihrem Partner. Der Platz war ausgefüllt mit allem, was zu dem geliebten Menschen gehörte, um den Sie trauern: mit seinen Eigenschaften und Beziehungen, mit seinen guten und schwierigen Seiten, mit Hoffnungen und Sehnsüchten, mit seinem einzigartigen Blick auf die Menschen und die Welt. Niemand sonst hat so gelebt, gelitten und geliebt, geweint und gelacht. Dieser Platz ist nicht zu ersetzen, nicht neu zu besetzen, er bleibt leer…
Und Sie selber fühlen sich oft wie ‚zwischen den Stühlen‘. Dieser Tod hat auch den Platz, den Sie im Leben hatten ins Wanken gebracht. Ihr Platz in der Familie und in den Beziehungswelten ist ver-rückt.
In diesem Seminar wird es darum gehen, den eigenen Platz zu suchen – in einer fremd gewordenen Welt. Dabei gehen wir in einem geschützten Raum ein kleines Stück Weg miteinander.
Dazu laden wir Sie herzlich ein!
Anmerkung: Der Tod des Partners sollte mindestens 3 Monate zurückliegen!

Termin:Freitag, 23.11.2018 Uhr, 18.00 Uhr bis Samstag, 24.11.2018, 19.00 Uhr
Ort:Ländliche Heimvolkshochschule Hohebuch, Waldenburg
Kosten:Unterkunft, Verpflegung und Kursgebühr: 116,00 € EZ (Waschgelegenheit im Zimmer, Dusche/WC auf dem Gang; 136,00 € EZ (Dusche/WC im Zimmer)
Leitung: Pfarrerin Angelika Segl-Johannsen, Bad Mergentheim
Trauerbegleiterin Rosemarie Heimberger-Häberle, Niederstetten
Information und Anmeldung bis 05.11.2018 (Teilnehmerzahl ist begrenzt):Evang. Bildungswerk Hohenlohe, Tel. 07940 55927, Mail: sekretariat@ebh-hohenlohe.de

Syrien – Symptom einer neuen Welt-Unordnung

Seit mehr als sieben Jahren sucht die Welt Begriffe, um den Konflikt in Syrien zu beschreiben: Revolution, bewaffneter Aufstand, Bürgerkrieg, Stellvertreterkrieg, Weltkonflikt? Machthaber Bashar al-Assad herrscht trotz Hunderttausender Toten und 12 Millionen Vertriebener weiter wie bisher – mit staatlicher Willkür, dem Einsatz von geächteten und chemischen Waffen, geheimdienstlicher Verfolgung und der systematischen Massenvernichtung von Zivilisten in den Haftzentren des Regimes. Wie konnte es so weit kommen? Was sind die Hintergründe dieser Entwicklung? Und was bedeutet das für die Syrer? Wie soll aus wertlosen Waffenruhen, Gleichschaltung und Grabesruhe echter Frieden erwachsen? Und welchen Beitrag könnte Deutschland leisten – im eigenen Interesse? Die Referentin, Kristin Helberg, geht in ihrem Vortrag diesen Fragen nach und erklärt, warum es nicht reicht, zerbombte Städte wiederaufzubauen, wenn die Menschen sich nach einem Leben ohne Angst, in Würde und Freiheit sehnen. Und warum das Versagen der internationalen Gemeinschaft in Syrien der Beginn einer neuen Welt-Unordnung ist. Die Politikwissenschaftlerin und Journalistin Kristin Helberg gilt als eine der besten Syrien-Kennerinnen im deutschsprachigen Raum. Sieben Jahre lang berichtete sie aus Damaskus für die Hörfunkprogramme der ARD, den ORF und das Schweizer Radio und Fernsehen SRF sowie verschiedene Print- und Onlinemedien. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Nahostexpertin in Berlin.

Termin: Montag, 26.11.2018, 19.30 Uhr
Ort:Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Referentin:Kristin Helberg
Gebühr: 8,00 €, erm. 5,00 €
Veranstalter:Evang. Kreisbildungswerk SHA, Kath. Erwachsenenbildung SHA, VHS SHA

 

 

Männer im Unruhestand

Nach seinem Erfolgsbuch "Männer altern anders" präsentiert Prof. Eckart Hammer in seinem Vortrag praktische Anregungen, konkrete Tipps und hilfreiche Orientierungen für ein sinnerfülltes Leben nach dem Beruf.
Vier Felder sind es, in denen Männer im Leben nach dem Job neue Herausforderungen, lohnende Aufgaben und ungeahnte Entwicklungschancen finden können: Die späte Freiheit entdecken; Wissen und Können weitergeben; sich für eine bessere Welt engagieren; rechtzeitig für später, für das Alter vorsorgen. Gestützt auf reichhaltige Erfahrungen und viele Gespräche mit aktiven Ruheständlern laden wir ein, sich auf den Weg zu machen, das Seine zu finden. Ein Weg, der mit der Erfahrung überraschen könnte: "Das Beste kommt noch!"
Der Referent, Prof. Eckart Hammer, ist seit 1999 Professor für Soziale Gerontologie, Beratung und Sozialmanagement an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg. Außerdem arbeitet er als Männerberater, Coach, Organisationsentwickler und Führungskräftetrainer.

Termin: Donnerstag, 29.11.2018, 19.00 Uhr
Ort:Haus der Bildung, Raum M.1.02
Referent:Prof. Eckart Hammer
Gebühr:5,00 €
Veranstalter:Evang. Kreisbildungswerk SHA, Mehrgenerationenhaus SHA, VHS SHA

 

 

Tanz und Meditation für Frauen und Männer

Meditative Tänze zu verschiedenen Musiken und Choreografien sind ein Angebot, achtsam auf unserem Lebens-Weg zu sein, den eigenen Weg zu erkennen, sich zu entdecken und neue Schritte zu wagen. Durch Körperwahrnehmungsübungen und Wiederholungen wird Meditation im Tanzen erlebbar
Eingeladen sind alle Menschen, die die heilsame Wirkung der Tänze im Kreis kennen oder entdecken wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und Schuhe, Getränke und Gebäck zum miteinander teilen.

Komm, mein Engel komm…
Zu Beginn der Adventszeit will sich der Engel in dir weiten, dich berühren, deine Zaghaftigkeit beflügeln, deine Gedanken erhellen, deine Seele erleuchten und deine Schritte stärken.
Mit meditativen Engelstänzen wollen wir der Engelsenergie nachspüren und die Adventszeit in Ruhe und Achtsamkeit beginnen.

Termin:Samstag, 01.12.2018, 14.00 – 18.00 Uhr


Neue Schritte wagen
Gemeinsam wollen wir das neue Jahr im Tanz begrüßen.
Neue Schritte wagen, einüben, uns verbinden und uns für die Wege des neuen Jahres stärken

 

Termin: Samstag, 26.01.2019, 14.00 – 18.00 Uhr
Ort:  Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Leitung:Katrin Ludwig, Sozialdiakonin und Tanzanleiterin
Gebühr: 15,00 €
Veranstalter:EKS
Anmeldung:EKS, Tel. 0791 94674-150/-151, Mail: eksdontospamme@gowaway.brenzhaus.de

LiteraTour 2018

Neuerscheinungen deutschsprachiger Autorinnen und Autoren
Der Abend schlägt einen Pfad durch die Vielfalt literarischer Neuheiten. Dabei kommen gerade auch unbekanntere Autoren zur Sprache. Und am Ende wissen Sie vielleicht, was Sie lesen möchten und was Sie jemandem gern schenken würden. Der Referent, Dr. Michael Krämer, ist Literaturwissenschaftler und Theologe und geht seit 35 Jahren auf „LiteraTour“.

Termin: Donnerstag, 06.12.2018, 19.00 Uhr
Referent: Dr. Michael Krämer
Ort: Haus der Bildung, Schwäbisch Hall
Kosten:5,00 €
Veranstalter:Evang. Familienbildung SHA, Evangelisches Kreisbildungswerk SHA, Katholische Erwachsenenbildung SHA, VHS SHA

 

 

„Ich stehe meine Frau!“

Qualifizierung von Frauen für Beruf und Ehrenamt

Glücklich?!
Was macht (Sie) glücklich? Was brauchen Sie, um glücklich zu sein? Wie definieren Sie Glück? Lässt sich Glück in berufliche und ehrenamtliche Tätigkeiten integrieren?
Glück ist kein Dauerzustand! Glücksforscher haben herausgefunden, dass unser Alter dabei eine große Rolle spielt. Mit 20 scheint die Welt noch in Ordnung, aber im Laufe des Lebens nimmt dieses Gefühl immer mehr ab. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Die Kinder werden größer und verlassen das Haus, Mangel an Abwechslung und Herausforderungen im Leben, Konflikte in der Arbeit oder der Familie, ein Zustand des „Ausgebranntseins“ durch zu viel Druck und zu wenig Zeit. Das führt dazu, dass ab der Lebensmitte Wünsche neu definiert werden, Wertigkeiten sich ändern und das Leben neu sortiert werden muss – mit der Folge, dass die Fähigkeit zum Glücklichsein wieder zunimmt.
In diesem Workshop für Frauen 45+ arbeiten wir mit Methoden aus Theaterpädagogik und Design Thinking und suchen, finden und gestalten Ideen für Glück im Alltag.

Termin: Freitag, 22.02.2019, 14.30 - 20.30 Uhr
Ort:Brenzhaus, Mauerstr. 5, 74523 Schwäbisch Hall
Referentin:Katrin Singer, Leiterin der Theaterpädagogik am Theater Heilbronn und Schauspielerin
Kosten:60,00 € (inkl. Getränke sowie Nachmittags- und Abendimbiss)
Information und Anmeldung: Evang. Kreisbildungswerk Schwäbisch Hall, Tel. 0791 94675-150, Mail: eksdontospamme@gowaway.brenzhaus.de



Meditationsseminar im Kloster Kirchberg

„Sich und anderen begegnen…“
Tage der Stille und des inneren Erforschens

Oh ja – endlich raus aus dem Alltag und ein paar ruhige und meditative Tage nur für mich, weit weg von Beziehungsproblemen, Stress am Arbeitsplatz und ohne das fordernde Smartphone und Internet.
Oh ja – aber die 4 Tage im Kloster Kirchberg sind viel mehr: In sehr entspannter Atmosphäre wollen wir uns selbst begegnen in einer Erkundung des Dialogs mit dem Selbst in 6 verschiedenen Angeboten von „Innehalten“ bis hin zum „Das wahre Sagen“.
Die Tage werden eingerahmt am Morgen und zum Tagesabschluss mit gemeinsamem Meditieren mit Sitzen in der Stille im schönen Meditationsraum des Klosters.
Zum weiteren Programm sollen Entspannungs- und Yoga-Elemente, Bewegung in der Natur, Abendimpulse wie z.B. der „Philosophische Salon“ und Themen wie „Was beschäftigt mich gerade?!“ gehören.
Täglich besteht außerdem die Möglichkeit zu Zweiergesprächen mit einem Mitglied des Leitungsteams.

Termin: 

Sonntag, 07.04.2019, 17.30 Uhr - Mittwoch, 10.04.2019, 13.00 Uhr

Ort: Tagungshaus Kloster Kirchberg
Leitungsteam:Michael Seibt, Tübingen, Evang. Hochschulpfarrer und Meditationslehrer, Thomas Meyer-Weithofer, Göppingen, Bildungsreferent und Leiter der Evang. Erwachsenenbildung
Kosten: 399,00 €
Information und Anmeldung (bis spätestens 14.03.2019):Evang. Erwachsenenbildung Göppingen, Tel. 07161 96367-12 (vormittags) oder unter Mail: erwachsenenbildungdontospamme@gowaway.ev-kirche-goeppingen.de
Veranstalter:Alle Evang. Bildungswerke in der Evang. Erwachsenenbildung Württemberg (LageB)

 

 

 

Usbekistan

Land an der Seidenstraße

Die Studienreise nach Usbekistan, das Land des „Weißen Goldes“ (Baumwolle) bietet eine außerordentliche Fülle an kulturhistorischen und architektonischen Attraktionen. Alexander der Große war der erste Europäer, der über die Kulturzentren Mittelasiens berichtete. Ihm folgten Hunnen, Mongolen, Türken, Chinesen, Araber und Russen in den Raum östlich des Kaspischen Meeres. Häufig brachten sie Krieg und Zerstörung, oft aber auch neue kulturelle und wirtschaftliche Impulse und Ideen. Mit den Arabern kam der Islam in diese Region, welcher fortan die kulturelle Entwicklung des ganzen Raumes bestimmte. Auf dem Höhepunkt des mittelalterlichen Ost-West-Handels entlang der Seidenstraße standen die berühmten Oasenstädte Chiwa, Buchara und Smarkand in voller Blüte, deren faszinierende Schönheit heute noch beeindruckt.

Termin: Montag, 15.04.2019 – Donnerstag, 25.04.2019 (Osterferien)
Reiseleitung: Schuldekan Kurt W. Schatz
Nähere Informationen: Schuldekan Schatz, Tel. 0791 71950, Mail: Schuldek.Schwaebisch-Halldontospamme@gowaway.elkw.de