Diakonie

Besuchsdienst

Seit 1997 gibt es in der Kirchengemeinde einen Besuchsdienst. Damit soll deutlich gemacht werden, dass die Gemeinde aktiv am Leben ihrer Mitchristen teilnimmt. Im Visitationsbericht heißt es dazu „Gemeindeleben ist ein Mannschaftsspiel, viele sollen sich in die Arbeit der Kirchengemeinde einbringen“. Besucht werden ältere Menschen ab dem 75. Lebensjahr. Auch neu Zugezogene sollen möglichst früh ein Kontaktangebot bekommen. „Wir suchen ganz bewusst das Gespräch“, sagt Erwin Beyer. Er ist Ansprechpartner für alle Besuchsdienstfragen und –anregungen.
Es gibt auch Besuche bei Einsamen und bei Kranken, wenn entsprechende Hinweise aus der Gemeinde kommen. Aber für regelmäßige Krankenhausbesuche reicht die Mitarbeiterzahl nicht aus. „Wir könnten noch Mitmacher brauchen“. Auch für den Besuchsdienst allgemein, insbesondere in Gottwollshausen, werden noch Menschen gesucht, betont Beyer.
Für Informationen steht Erwin Beyer zur Verfügung, Tel. 8 96 05.

 

 

Förderverein für Diakonie und Nachbarschaftshilfe

Der frühere Krankenpflegeverein hat sich gewandelt. Es ist heute der Förderverein für Diakonie und Nachbarschaftshilfe Gailenkirchen/Gottwollshausen. Der Verein engagiert sich für Menschen, die ihren Alltag nicht ohne Hilfe bewältigen können. Unterstützt wird die Arbeit von Diakonie daheim bei ihrem Pflege-, Betreuungs- und Beratungsangebot. Gebildet wird ein Netzwerk von Menschen, die Besuche machen und praktische Hilfeleistungen im Alltag anbieten.
Werden auch Sie Mitglied im Förderverein. Durch den jährlichen Beitrag von 15 Euro unterstützen Sie die Arbeit des Vereins.
Weitere Informationen erhalten Sie bei
Pfarrer Dr. Daniel Abendschein, Tel. 0791/ 81 79,
bei Kerstin Grün, Teamleitung von Diakonie daheim, Tel. 0791/ 9 56 66 18 (dienstlich) und 0791/ 8 51 68 (privat),

bei Vereinsvorsitzender Annette Sawade, Tel. 0791 / 85 65 74 70, Mobil: 0171 / 764 38 94.