Wenn es einen Todesfall in Ihrer Familie gibt, kommen wir gern für eine Aussegnung zu Ihnen, wenn es terminlich möglich ist.

Bei einem Trauerfall klärt in der Regel der Bestatter in Absprache mit der Familie und dem Pfarrer / der Pfarrerin den Bestattungstermin ab.

Im Trauergespräch mit dem Pfarrer / der Pfarrerin wird der Ablauf der Trauerfeier besprochen und mögliche Inhalte für die Traueransprache. Grundlage für die Ansprache kann ein Bibelvers sein, der im Leben des / der Verstorbenen wichtig war. Oft ergibt sich aber auch aus dem Gespräch ein passender Bibelvers. Ähnliches gilt für Lieder.

Normalerweise wird ein Todesfall vor der Bestattung im Sonntagsgottesdienst der Gemeinde bekanntgegeben. Wenn Sie dies nicht wünschen, sagen Sie uns dies bitte im Trauergespräch.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Lage sind Bestattungen nur mit bis zu 10 Personen unter freiem Himmel möglich.