Gottesdienst mit den Freilichtspielen

*******

"Tod und Jedermann" - am Sonntag, 26. Juli 2020 feiert die Gemeinde um 10 Uhr einen Gottesdienst auf der Treppe von St. Michael und dem Marktplatz.

Es wirken mit: Schauspieler Stefan Lorch und Dramaturg Franz Burkhard.

Liturgie: Pfarrer Klaus Anthes.

*******

Zum 75. Todestag von Dietrich Bonhoeffer - Veranstaltungsreihe in unserer Kirchengemeinde

Bonhoeffer - der mit dem Lied. Ein musikalisches Theaterstück

6. November um 20.00 Uhr im "Neuen Globe"

09.00h / 11.00h: Schul-Aufführungen (Eintritt: frei).

20.00h: öffentliche Auführung (Eintritt: 20 Euro)

 

Am 8. Mai 1945 wurde die deutsche Bevölkerung nicht befreit – sie wurde endgültig besiegt, nachdem sie bis zum bitteren Ende und darüber hinaus die Naziherrschaft unterstützt hatte. Der Nationalsozialismus ist nun einmal eine echte Volksbewegung gewesen. Unsere Repräsentation des Lebens und Werks von Dietrich Bonhoeffer (Wikipedia) handelt von der Entität des Christentums und seiner Menschen in schwierigen Zeiten, von einem der auszog kein Nazi zu werden, von einem der Allianzen im Widerstand schmiedete um bis zu seinem Lebensende Christ zu bleiben.

Die musikalische Theaterproduktion ist der mal unterhaltsame, mal bedrückende Versuch, das gesellschaftliche Zusammenspiel von den deutschen Christen bis 1945 zu hinterfragen, aber auch das Spiegelbild der deutschen Gesellschaft nach 1945 zu durchleuchten die den Anspruch auf Normalisierung erhebt. Alles wieder gut? Diese Vorstellung ist durch die politischen Entwicklungen der letzten Zeit fragwürdiger geworden als sie vielleicht ohnehin schon war. Sie zeigt sich ebenso am eigenartigen Verhältnis der Gesellschaft zu seiner Vergangenheit wie in der grundsätzlichen Art und Weise, in der hierzulande die Zugehörigkeit vor Gott gelebt und diskutiert wird.

Das Vermächtnis Bonhoeffers ist Treibstoff – die In­halte für Gottlose und Gottnahe eine Tiefenbohrung. Die Produktion stellt einen Beitrag zu einer der wichtigsten gesellschaftlichen Debatten der kommenden Jahre dar und macht handfeste Vorschläge, wie man sich in ihr positionieren kann.

Link: https://www.dermitdemlied.de/

 

Gottesdienst mit Liedern aus der Zeit zwischen 1939-1945

8. November um 10.00h in St. Michael

Jochen Klepper ist wohl der bekannteste Liederdichter aus der Zeit des Nationalsozialismus, der, selbst verfolgt und mit Berufsverboten belegt, in seinen Liedern großes Gottvertrauen zum Klingen bringt. Auch von Dietrich Bonhoeffer singen wir regelmäßig "Von guten Mächten". Verschiedene Lieder und Texte, die im Widerstand gegen die nationasozialistischen Herrschaft entstanden sind, werden wir im im Gottesdienst singen und hören.

 

Vortrag zu Dietrich Bonhoeffer

8. November um 11.00h im Chorraum St. Michael

Im Anschluss an den Gottesdienst sind Sie herzlich eingeladen zur Matinee mit Sektempfang und einem Vortrag von PD Dr. Eva Harasta (Ev. Akademie Wittenberg) zu Leben und Werk Dietrich Bonhoeffers.

 

Dietrich Bonhoeffer. Die letzte Stufe

12. November um 19.30 Uhr im "Kino im Schafstall"

In Kooperation mit dem "Kino im Schafstall" laden wir herzlich ein zum Film "Dietrich Bonhoeffer. Die letzte Stufe". Ein Film über das Leben Dietrich Bonhoeffers und den Widerstand gegen das NS-Regime. Im Anschluss gibt es ein Expertengespräch mit Pfarrer i.R. Christian Horn, einem ausgewiesenen Bonhoeffer-Experten.