Ostern in Corona-Zeiten

Ostern musste in diesem Jahr auf andere Art und Weise gefeiert werden - aber die Botschaft der Auferstehung, davon, dass Gott das Leben siegen lässt, hat gerade in diesem Jahr nichts von ihrer Bedeutung und Strahlkraft verloren - im Gegenteil.

 

In unserer Kirchengemeinde haben wir - neben dem Oster-Gemeindebrief - versucht, Ostern v.a. auf zwei Weisen getrennt-gemeinsam feiern zu können:

Osterbild: Sorgensteine und Hoffnungsblumen

Ab Gründonnerstag konnten am Kreuz vor dem Gemeindezentrum Sorgensteine abgelegt werden, ab Karsamstag und dann v.a. am Ostersonntag wurde dann da Kreuz gemeinsam mit Hoffnungsblumen zum Blühen gebracht.

Außerdem gab es verschiedene Dinge zum Mitnehmen, die einzelne Gemeindeglieder für uns alle hergestellt hatten.

Osterlieder-Spielen und -Singen

Einige Musikerinnen und Musiker waren am Ostersonntag in unserer Gemeinde unterwegs, um einen musikalischen Ostergruß zu überbringen.