2. Dezember 2020 Carmen Bürkert aus Michelfeld

Impuls für Eine-Minute-Stille:
Vielleicht kann ich den Flügelschlag dieses Engels in meinem Leben schon erkennen…

1. Dezember 2020 Franziska Plessing aus Gnadental

Advent
Es liegt ein Dämmern auf den Tagen
nach langer, tiefer Winternacht.
Die Herzen harren still und fragen
mit Sehnsucht und mit leisem Zagen
wann wiederum ihr Heil erwacht.
Doch mitten in das Nebelgrauen
erklingt ein heller Glockenton.
Nun lasst uns freudig aufwärts schauen
mit Hoffnung und mit Gottvertrauen,
denn gnadenvoll naht Gottes Sohn.
(M. Gärtner)


www.youtube.com/watch

Impuls für Eine-Minute-Stille:

Wonach sehne ich mich? Ich lasse es in meinem Inneren stark werden.


30. November 2020 Christine Gehring aus Michelfeld

Die Sterntaler

Ein Märchen der Brüder Grimm

Es war einmal ein kleines Mädchen, dem war Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, dass es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr hatte, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte. Es war aber gut und fromm. Und weil es so von aller Welt verlassen war, ging es im Vertrauen auf den lieben Gott hinaus ins Feld.

Da begegnete ihm ein armer Mann, der sprach: "Ach, gib mir etwas zu essen, ich bin so hungrig." Es reichte ihm das ganze Stückchen Brot und sagte: "Gott segne dir's," und ging weiter. Da kam ein Kind, das jammerte und sprach: "Es friert mich so an meinem Kopfe, schenk mir etwas, womit ich ihn bedecken kann." Da tat es seine Mütze ab und gab sie ihm. Und als es noch eine Weile gegangen war, kam wieder ein Kind und hatte kein Leibchen an und fror: da gab es ihm seins; und noch weiter, da bat eins um ein Röcklein, das gab es auch von sich hin. Endlich gelangte es in einen Wald, und es war schon dunkel geworden, da kam noch eins und bat um ein Hemdlein, und das fromme Mädchen dachte: "Es ist dunkle Nacht, da sieht dich niemand, du kannst wohl dein Hemd weggeben," und zog das Hemd ab und gab es auch noch hin.

Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel, und waren lauter blanke Taler; und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag.

Impuls für Eine-Minute-Stille:

Wann war ich leer und am Ende und bin doch reich beschenkt worden?

29. November 2020 Kathrin und Lasse Beckmann aus Michelfeld

  • add 29. November 2020 Kathrin und Lasse Beckmann aus Michelfeld

    Laufschritt

    Ich wünsche Dir einen, der Dich aufhält,

    wenn Du in den adventlichen Laufschritt fällst.

    Er stelle sich in Deinen Weg, freundlich, aber bestimmt,

    sodass Du innehalten und zu Atem kommen kannst.

    Ich wünsche Dir einen, der den Ton leise dreht,

    wenn es um Dich oder in Dir lärmt und brummt.

    Er öffne Dein Ohr, damit Du unter all den Geräuschen

    die Stimme des Engels vernimmst, der vor Freude singt. 

    (©Tina Willms, Zwischen Stern und Stall, Neukirchener Verlagsgesellschaft 2020 – mit freundlicher Genehmigung!)

    Chor Norddeutschland: Hört der Engel helle Lieder 2016

    Impuls für Eine-Minute-Stille:

    Wie reagiere ich, wenn mich jemand aufhält? Kann ich mich unterbrechen lassen? Was ist mein Gewinn von Unterbrechung und langsamem Schritt?

Freitag, 27.11.2020

  • add Freitag, 27.11. 2020

    Sie schauen sich den digitalen Lebendigen Adventskalender in Michelfeld auf unserer Homepage an. Herzlich Willkommen! Am Sonntag, dem Ersten Advent geht es digital los. Heute aber erhalten Sie vorab eine Einladung: An allen Adventssamstagen gibt es den Lebendigen Adventskalender live. Also schon Morgen! Dazu treffen wir uns immer um 17.30 Uhr auf dem Kirchplatz in Michelfeld. Korrekt heißen unsere Regeln: Mit Maske, Abstand und Datenaufnahme zur Nachverfolgung. Aber es ist sehr viel schöner, denn auf dem Kirchplatz steht ein Christbaum und wir haben den ganzen Kirchplatz mit Kerzenbechern geschmückt, zu denen sich die Personen der einzelnen Haushalte hinstellen werden. Außerdem bitten wir Sie ein eigenes Kerzenglas mit einer brennenden Kerze mitzubringen, dass der Kirchplatz von unseren Kerzen noch ein wenig heller wird. Das wird sehr schön aussehen. Wir freuen uns auf Sie! Pfarrerin Ruth Kern und das Team des Live-Adventskalenders.

Lebendiger Advent 2020 - live und digital

Dieses Jahr mussten wir den Lebendigen Adventskalender anpassen und wir haben drei Angebote für Sie:
Live: Wir werden viermal live feiern: an den Adventssamstagen um 17.30 Uhr auf dem Kirchplatz in Michelfeld.
Digital: Außerdem laden wir Sie ein Teil des digitalen Lebendigen Adventskalenders zu werden: Dazu melden Sie sich bei der Whatsapp-Gruppe an und erhalten ab 29.11. täglich um 17.30 Uhr eine Nachricht mit einem Bild, einem adventlichen Text und womöglich einem Lied und/oder einem Rezept. Unter diesem QR-Code können Sie sich anmelden:

Unterwegs: Und wir freuen uns, wenn möglichst viele Familien eines ihrer Fenster mit Sternen schmücken. Dann können wir im Advent und über Weihnachten am Abend in unserem Ort spazierengehen und die vielen Sterne an den Fenstern entdecken. Dafür braucht es gar keinen besonderen Stern, sondern alles, was Sie in Ihren Dekorationskisten finden… Machen Sie mit?
Weiteres erfahren Sie aus dem Gemeindebrief am Ende des Monats.
Pfarrerin Ruth Kern und Heidi Lehnhardt-Rook