Ansprechpartner

 

 

Wir sind für Sie da

Pfarramt

Sophie Abendschein und Dr. Daniel Abendschein

teilen sich die Pfarrstelle der Gesamtkirchengemeinde Gailenkirchen-Gottwollshausen.
Sie erreichen sie unter:
Brübelstraße 4
74523 Schwäbisch Hall (Gailenkirchen)
Tel. 0791-8179
Email:

sophie.abendscheindontospamme@gowaway.elkw.de

daniel.abendscheindontospamme@gowaway.elkw.de

 

 

 

 

Jutta Kurz ist Pfarramtssekretärin der Gesamt-kirchengemeinde Gailenkirchen-Gottwollshausen.
Sie erreichen sie unter:
 

Telefon:     0791/8179

Fax:           0791/97817888

                  pfarramt.gailenkirchendontospamme@gowaway.elkw.de

Adresse:    74523 SHA-Gailenkirchen

                  Brübelstraße 4

 

Bürozeit:    Dienstag 8:30 - 11:30 Uhr

                  Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

 

 

 

 

 

Jugendreferentin

Daniela Holz wird zu 15% von unserer Kirchengemeinde als Jugendreferentin in der Konfi- und Jugendarbeit beschäftigt und arbeitet ansonsten für das Ev. Jugendwerk Schwäbisch Hall.

 

 

 

Kirchenpflegerin

Bärbel Roll ist verantwortlich für die Finanzverwaltung unserer Kirchengemeinde.

 

 

 

Kirchengemeinderat

Vorsitz

 

Vorsitzender des Gesamtkirchengemeinderates ist Tilmann Kaul.

 

Vorsitzender von Gailenkirchen ist Tilmann Kaul, Stellvertreter ist Martin Scheerer.

Vorsitzender von Gottwollshausen ist Jonathan Pietsch, Stellvertreterin ist Edelgard Pomreinke.

 

 

Dem Kirchengemeinderat gehören an


für Gailenkirchen:

  • Martin Bauer (Tel. 97 80 23 63)
  • Tilmann Kaul (Tel. 20 41 49 54)
  • Gertraud Keller, Wackershofen (Tel. 9 78 18 45)
  • Roland Lober (Tel. 83 55)
  • Martin Scheerer (Tel. 85 75 84)
  • Petra Schreyer (Tel. 9 46 38 22)

 
für Gottwollshausen:

  • Barbara von Jan (Tel. 68 12)
  • Ingeborg Lerch-Scope (Tel. 7 23 38)
  • Jonathan Pietsch (Tel. 85 53 19)
  • Edelgard Pomreinke (Tel. 8 47 77)
  • Michael Probst (Tel. 0176 - 8 16 79 77 37)
  • Regina Sommerer (Tel. 0152 - 26 06 89 69)


Gern stehen die Mitglieder des Kirchengemeinderates für Fragen zur Verfügung und sind auch für Anregungen zur Gemeindearbeit offen.

 

 

 

Unsere Mesnerinnen und Mesner

Die treuen Hüter unserer beiden Kirchen sind die Mesnerinnen und Mesner. Sie pflegen die Kirche, stecken die Nummern der Lieder für die Gottesdienste auf, sorgen dafür, dass das Geläut zeitrichtig funktioniert. Ohne ihre fleißigen Hände wäre die Kirche für die hohen Kirchenfeste weniger bunt, weniger festlich.

 

Zwei Menschen teilen sich die Aufgabe in Gottwollshausen. Robert Wahl hat den Dienst von 1981 bis 1997 zusammen mit seiner Mutter ausgeübt, sie hat ihm 1997 das Amt übertragen. Im Oktober 1997 kam Ilse Heinold hinzu. Ilse Heinold ist mit Freude dabei, „aber vor so viele Leut in der Kirch uftrete, isch net so mei Sach“. Sie möchte lieber mehr im Hintergrund bleiben.

 

In Gailenkirchen sind Hilde Ehleiter, Bärbel Kaiser und Gerlinde Mugele seit 2001 Mesnerinnen. Sie haben die seit 1965 amtierende Mesnerin Marie Feinauer abgelöst, die zum Ende des Jahres 2001 mit 82 Jahren in den Ruhestand ging. Etwas später kam noch Ingrid Schreyer hinzu. Sie musste sich aus privaten Gründen zum Ende des Jahres 2009 aus diesem Dienst zurückziehen.  Pfarrer Glück verabschiedete sie mit herzlichen Dankesworten im Neujahrsgottesdienst 2010. Neu eingesetzt wurde gleichzeitig Annegret Gräter.
Für Hilde Ehleiter bestand die Verbindung zur früheren Mesnerfamilie schon länger, „deshalb war es für mich eigentlich klar, dass ich mich beteiligen werde“, sagt sie. Für Bärbel Kaiser war die Aufgabe neu, deshalb sagte sie zuerst nein, als sie gefragt wurde. „Aber dann habe ich eine Nacht drüber geschlafen, und dachte, warum eigentlich nicht“. Gerlinde Mugele stimmte gleich zu, weil sie die Aufgabe als wichtig und interessant ansah. Verstärkt wird das Team durch Annegret Gräter.
Alle haben Freude an der Arbeit, ganz besonders beim Schmücken der Kirche mit Blumen. Das schönste Fest ist für Gerlinde Mugele die Konfirmation. Nicht so sehr toll sei das Räumen der vielen Stühle und ärgerlich stimme, wenn Gruppen, die vorher den Raum benutzten, diesen nicht ordentlich verließen, heißt es. Aber einmütig sagen alle: "Wir haben viel Freude daran".

 

 

Gemeindedienst

Er wurde 1995 gegründet. Seine hauptsächlichste Aufgabe ist die Verteilung des Gemeindebriefes "Horizonte". Eine Gruppe aus Gottwollshausen organisiert das Zusammenlegen der Seiten und die Verteilung an die einzelnen Gemeindedienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Jeder von ihnen hat für die Verteilung von "Horizonte" einen Bezirk von mehreren Straßen.
Wer mitarbeiten möchte, kann sich bei Ursula Reber, Tel. 8303 melden.