Aktuelles

Gottesdienste

Samstag, 19. September 2020

13.00 Uhr kirchliche Trauung von Patrick und Jessica Schoch geb. Eberhardt mit Taufe ihres Sohnes Elias Schoch aus Mainhardt-Lachweiler in der Ev. Kirche in Geißelhardt

 

15. Sonntag nach Trinitatis, 20. September 2020

Geißelhardt: 9.00 Uhr Predigtgottesdienst gehalten von Pfarrer Alius

Bubenorbis: Herzliche Einladung nach Geißelhardt

Mittwoch, 23.09.2020

Konfirmanden-Unterricht des Jahrgangs 2020 (Uhrzeit und Ort nach interner Rücksprache)

GEMEINSAM auf Abstand

Nach langer Pause haben wir am 17.07.20 die Chance ergriffen und uns zum Sommerabschluss getroffen. Die meisten Jungscharler*innen waren schon früher da, sodass wir gemeinsam ein Grillfeuer entfacht haben. Das weitläufige Gelände rund um das Gemeindehaus Geißelhardt wurde genutzt, um zu erleben, dass man auch auf Abstand ein Team sein kann. Wir haben gemeinsam einen Ball, der auf einem Ring in Mitten vieler Schüre balanciert wurde, durch unterschiedliche Parcours transportiert. Dabei haben wir festgestellt, dass es und zum Ziel bringt, wenn man miteinander spricht, sich traut nach Hilfe zu fragen und sich gegenseitig mit Tipps unterstützt. Dass man also auch auf Abstand füreinander da sein kann und auch sollte.

Bei einer Wurst im Weck, die jede*r am Feuer selbst gegrillt hat hatten wir uns nach der langen Zeit viel zu erzählen und zu lachen! Als die Bäuche voll waren haben wir noch einige Outdoorspiele, wie „Wikingerschach“ und Boccia gespielt.

Auflegung der Haushaltspläne 2020 von Bubenorbis und Geißelhardt

Die Haushaltspläne 2020 der Ev. Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt sind in der Zeit vom 06.07 bis 14.07.2020 zur Einsichtnahme durch die Gemeindeglieder bei den jeweiligen Kirchenpflegern aufgelegt.

Interessenten melden sich bitte

für Bubenorbis bei Kirchenpfleger Rainer Gebhardt unter der Tel.Nr.: 07903/93 23 73

für Geißelhardt bei Kirchenpflegerin Irene Schmiech unter der Tel.Nr.: 07903/25 34

Pfarramt

Die Pfarrämter sind für den Publikumsverkehr unter Beachtung der geltenden Abstandsregeln und Hygieneregeln wieder geöffnet

Pfarrhausrenovierung

Vielleicht haben Sie schon entdeckt, dass sich an unserem Pfarrhaus in Bubenorbis etwas tut. Nachdem die Gerüstbaufirma Lang aus Bubenorbis das Haus eingerüstet und Bernd Koppenhöfer die Baustelle eingerichtet hat, werden in der nächsten Woche der Zimmermannsbetrieb Huter aus Schwäbisch Hall und der Steinmetzbetrieb Herzig aus Rot am See mit den Arbeiten beginnen.

 Aktuelle Berichte und Bilder: Pfarrhausrenovierung

Falls Sie gerne weitere Informationen zu den Baumaßnahmen haben, dürfen Sie sich gerne Pfarrer Matthias Herrmann nach dem aktuellen Stand erkundigen.

Kleidersammlung für Bethel 2020

Die Kleidersammlung für Bethel war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Es konnten in Bubenorbis und in Geißelhardt gemeinsam 1,9 Tonnen Kleider an die Bodelschwinghsche Stiftung in Bethel übergeben werden. Mit ihrer Kleiderspende tragen Sie zum Erhalt wertvoller Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen bei und auch bedürftigen Mitbürgern bereitet Ihre Spende noch manche Freude.

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender!

Rückblick auf die WhatsApp-Ostergottesdienste

Viele Gemeindemitglieder haben die Chance genutzt und über das Smartphone mit WhatsApp die Gottesdienste unsrer Gemeinden zu Karfreitag und Ostern mitgefeiert. Nicht alle haben die technische Möglichkeit dies zu tun. Daher dürfen nun alle im Waldboten noch einen kleinen Ostereindruck erleben. Ungefähr um 5.45 Uhr am Ostersonntag wurde das Osterlicht in einigen Wohnzimmern im Mainhardter Wald entzündet. Normalerweise wird dann in der Kirche das Licht weitergegeben. In diesem Jahr stellten die Teilnehmenden, die das wollten, ein Bild ihrer Kerze in die Gottesdienstgruppe. So kam diese stimmungsvolle Collage zustande.

 

Am Ostersonntag um 10.15 Uhr lud Pfarrer Matthias Herrmann dann zum Familien-Mitmach-Gottesdienst ein. Dazu konnte zu Hause mit einfachen Mitteln ein Kreuz gestaltet werden. Schritt für Schritt führte Pfarrer Herrmann durch die Passions- und Ostergeschichte. Dabei verband er die biblische Geschichte so mit unserem Erleben heute, dass Kinder wie Erwachsene, eigene Gedanken einbringen und ausdrücken konnten. Durch die einzelnen Bausteine konnten die Teilnehmenden am Gottesdienst von zuhause aus mitbeten und die Lieder mitsingen. Viele schickten am Ende des schönen Gottesdienstes ein Bild des selbstgestalteten Kreuzes. Auch hier möchten wir Ihnen ein paar Eindrücke davon im Waldboten heute mitgeben.

 

Wie an den Osterfeiertagen gibt es auch an den restlichen Sonntagen die Möglichkeit über das Internet Kinder-Online-Gottesdienste mitzufeiern. Dieses Angebot wird gerne angenommen und die Kinder sind je für sich doch gemeinsam mit großem Spaß dabei.

Wer gerne in die bestehenden WhatsAppGruppen aufgenommen werden möchte, darf sich gerne an Matthias und Deborah Herrmann wenden.

Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja! Frohe Ostern und eine gesegnete Zeit wünschen Ihnen,

Pfarrer Matthias Herrmann und Diakonin Angelina Illini

KiPoWo-Anmeldegottesdienst

Aus diesem Grund muss auch der KiPoWo-Anmeldegottesdienst am 29.03.2020 entfallen.

 

Momentan gehen wir dennoch davon aus, dass die diesjährige KiPoWo wie geplant im Sommer vom 03.-07. August mit dem Abschlussgottesdienst am 08. August stattfinden kann.

 

Informationen zum Verfahren der Anmeldung geben wir nach Ostern über unseren Aushang an den Kirchen, den Waldboten, die Homepages unserer Kirchengemeinden und der KiPoWo (www.kipowo.de) bekannt.

Gemeindehaus

Der Oberkirchenrat hat entschieden, dass alle Gemeindehäuser und Gemeindezentren geschlossen werden müssen. Dies gilt zunächst bis zum 19. April. Die durch die Schließung der Gebäude bedingte Absagen von allen Gruppen und Kreisen dürfen auch nicht anderweitig, beziehungsweise andernorts durchgeführt werden.

Whatsapp-Kirchengruppe

  Es wurde eine Whatsapp-Kirchengruppe gegründet.

In diese Gruppe sende ich als Pfarrer jeden Morgen und jeden Abend einen kurzen Impuls wie z.B. eine Andacht, ein Lied, einen Bibeltext oder einen praktischen Tipp, der das Leben erleichtern soll. (Teilnehmer können keine Beiträge versenden).

 

Falls Sie Interesse haben können Sie mit folgendem Link der Gruppe beitreten:

chat.whatsapp.com/KpDnfYvHol6DCOeZVVN9HE

Rückblick auf das Mitarbeiterfest

Am 21. Februar hatten die Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt ihre Mitarbeiter zu einem Mitarbeiter-Dank-Abend eingeladen. Pfarrer Herrmann begrüßte die Gäste und eröffnete den Abend mit einer kurzen Andacht und einem Lied. Nach einem leckeren Abendessen war Zeit, um sich auszutauschen und den Abend zu genießen. Mehrer Gitarrenschüler aus Bubenorbis, Hütten und Wüstenrot erfreuten die Zuhörer mit ihren Liedbeiträgen. Es war rundum ein schöner und geselliger Abend. Unser Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben.  

Gottesdienste zur Einsetzung der neuen Kirchengemeinderäte und Kirchengemeinderätinnen

 

Am Sonntag, den 12. Januar wurden in den einzelnen ev. Kirchengemeinden des Mainhardter Waldes die neuen Kirchengemeinderäte in ihr Amt eingeführt. In den Gottesdiensten in Bubenorbis und Geißelhardt legten die Mitglieder der jeweiligen Kirchengemeinderäte ihr Amtsversprechen ab und erhielten Gottes Segen für ihr Amt zugesprochen.

Mit der Einsetzung der neuen Kirchengemeinderatsgremien endete auch die Amtsperiode der bisherigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Pfarrer Matthias Herrmann dankte den Mitgliedern des bisherigen Gremiums für Ihren Einsatz in den letzten 6 Jahren und überreichte ein kleines Dankeschön.

Verleihung der Brenzmedaille an Ralph Koppenhöfer

Im Jahr 1989 wurde Ralph Koppenhöfer zum ersten Mal in den Kirchengemeinderat Bubenorbis gewählt und war seitdem Vorsitzender des Gremiums. Nach über 30 Jahren entschloss er sich dazu nicht mehr zur Wahl anzutreten und wurde daher am 12. Januar verabschiedet. Während seiner Tätigkeit im Kirchengemeinderat arbeitete er mit sieben verschiedenen Pfarrer zusammen und vertrat die Gemeinde während mehreren Vakanzen. Hierfür sprach ihm Pfarrer Matthias Herrmann im Namen der Kirchengemeinde im Gottesdienst seinen Dank aus und überreichte ihm im Auftrag des Landesbischofs Dr. h. c. Frank Otfried July die bronzene Brenzmedaille. Die Brenzmedaille ist die höchste Auszeichnung, die in der evangelischen Landeskirche Württemberg verliehen wird. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde Ralph Koppenhöfer von verschiedenen Seiten für seinen Einsatz gedankt und bei einem kleinen Sektempfang gab es noch die Möglichkeit zum geselligen Beisammensein.

Jungschar-Mit Feuer und Flamme ins neue Jahr

 

Am 17.01.20 trafen wir uns das erste Mal im Jahr 2020. Wir hatten uns zu Beginn viel zu erzählen und haben ein paar unserer Jungscharklassiker-Spiele im Gemeindehaus gespielt und dabei gleich die neuen Jungscharlerinnen kennengelernt.

 

Dann sind wir gemeinsam los in die Dämmerung, jede mit einer Fackel in der Hand. Der leichte Nieselregen konnte die Laune nicht trüben und wir sind über Feld- und Waldwege gewandert. Zwischendurch bei einem kurzen Stop haben wir uns darüber unterhalten, für was man alles so "Feuer und Flamme" sein kann und dass es total schön ist Begeisterung für etwas mit anderen zu teilen und sie nicht für sich zu behalten.

Jugendkreis

Jungschartermine

Jungschar im Gemeindehaus Geißelhardt, 2.-7. Klasse, Fr. 16:15-17:45 Uhr

17.01.20 Willkommen im neuen Jahr, wir gehen raus

31.01.20 Überraschung

21.02.20 Faschingsfeier, du darfst verkleidet kommen

06.03.20 Wir kochen, bring bitte eine Schürze und 1€ mit

20.03.20 Du darfst dein Lieblingsspiel mitbringen

03.04.20 Wir besuchen den Ostergarten (Infos und genaue Zeiten folgen)

schon mal zu Vormerken, am 09.05.20 ist wieder Jungscharaktivtag

 

Denkt bitte daran, dass die Kleider auch schmutzig werden können.

Es freuen sich auf dich, Talita Benz (Tel. 07903/7549) und Mirjam Schönfeld (Tel. 07903/3458)

Ergebnis der Kirchenwahl

Synodalwahl:

In unserem Wahlkreis 11 Künzelsau, Schwäbisch Hall, Gaildorf wurden gewählt:

Als Laien

1. Andrea Bleher mit 12.571 Stimmen

2. Annette Sawade mit 9.362 Stimmen

Als Theologen

1. Holger Stähle mit 5.240 Stimmen

 

Nicht gewählt wurden

Als Laien

1. Falk Sulek mit 7.130 Stimmen

Als Theologen

1. Matthias Bilger mit 5.020 Stimmen

2. Kurt Wolfgang Schatz mit 4.690 Stimmen

 

Einsprachen zur Synodalwahl müssen beim OKR bis zum 15.12.19 eingereicht werden. Falls dies der Fall sein sollte, wird der jeweilige Vertrauensausschuss des Wahlkreises informiert. Der Oberkirchenrat wird dann im Amtsblatt das amtliche Endergebnis veröffentlichen.

 

Wahl des Kirchengemeinderats Bubenorbis:

Carolin Bauer mit 244 Stimmen

Achim Schullerus mit 139 Stimmen

Marcel Stadler mit 215 Stimmen

Eugen Steiner mit 150 Stimmen

Bettina Windmüller mit 265 Stimmen

Der Ortswahlausschuss stellte fest, dass damit alle Wahlbewerber als gewählt zu betrachten sind.

 

Wahl des Kirchengemeinderats Geißelhardt

Manuela Bort mit 122 Stimmen

Gabriele Bühler mit 155 Stimmen

Anja Knapp mit 226 Stimmen

Gisela Kurz mit 114 Stimmen

Helmut Pfau mit 183 Stimmen

Claudia Rathmann mit 155 Stimmen

Gabriele Wieland-Schmierer mit 149 Stimmen

Der Ortswahlausschuss stellte fest, dass damit alle Wahlbewerber als gewählt zu betrachten sind.

 

Einsprachen gegen die Wahlen des Kirchengemeinderats Bubenorbis und Geißelhardt sind innerhalb von sieben Tagen nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses schriftlich beim Vorsitzenden des Kirchengemeinderats (Pfarrer Matthias Herrmann) einzulegen und zu begründen.

Investitur von Pfarrer Matthias Herrmann

Herzlicher hätte die Investitur von Pfarrer Matthias Herrmann nicht sein können. Die evangelische Kirche in Geißelhardt „platzte“ beim Festgottesdienst am 20. Oktober 2019 aus „allen Nähten“. Das war aber nicht der Grund für das angebrachte Stahlseil in der Kirche. Das Seil zog sich durch die Predigt von Pfarrer Herrmann als „Halt“ und Wegweisung zum Kreuz.

 

Frau Dekanin Kruse und Schuldekan Schatz haben den Gottesdienst geleitet und Pfarrer Herrmann in sein Amt eingeführt.

 

Gute Wünsche und sehr persönliche Segensworte mit auf den Weg gaben ihm die beiden Zeugen Herr Jürgen Gehrung und Herr Pfarrer Dieter Kern. Pfarrer Herrmann und so manchen der Zuhörer rührten diese Worte zu Tränen.

 

Die zahlreichen und abwechslungsreichen musikalischen Einlagen lockerten den Gottesdienst auf. Neben dem Posaunenchor Geißelhardt-Gleichen erfreute der Projektchor die Gottesdienstbesucher mit einem Liedbeitrag. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden lernten der Gemeinde ein neues Lied und begleiteten zusammen mit Cajon, Saxophon und Klavier den Gesang der Gemeinde.

 

Nach seiner „3-jährigen Probezeit“ in den Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt tritt Pfarrer Herrmann nun seine erste ständige Pfarrstelle im Mainhardter Wald an.

 

In den Grußworten und den persönlichen Gesprächen beim anschließenden Stehempfang kam die Freude über die Entscheidung von Matthias Herrmann zum Ausdruck, mit seiner Familie in den Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt zu bleiben. Die Familie ist angekommen betonte Matthias Herrmann in seinen sehr persönlichen Worten an die Gemeinde.

 

Nach den Grußworten von Herrn Bürgermeister Damian Komor blieb einzig die Frage offen:

 

„Wurden die Pfedelbacher in den Mainhardter Wald entsandt, oder haben die Räuber bzw. Rebellen vom Mainhardter Wald die Pfedelbacher vereinnahmt“?

 


 


Rückblick auf die Gottesdienste an Erntedank

 

Am 06. Oktober haben wir in unseren Kirchen in Bubenorbis und Geißelhardt einen Familiengottesdienst zum Erntedankfest gefeiert. Die Kinder der Kinderkirchen Bubenorbis und Geißelhardt haben die Gottesdienstbesucher mit ihrem Anspiel darauf aufmerksam gemacht, wie viele Personen beteiligt sind bis ein Brot in der Einkaufstasche landet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei allen Kindern und Mitarbeiterinnen für das tolle Anspiel. Herzlichen Dank auch allen Helferinnen und Helfern, die am Samstag die Kirche in Bubenorbis so bunt und dekorativ geschmückt haben. Nicht zu vergessen alle kleinen und großen Gottesdienstbesucher, die mit uns einen stimmungsvollen Gottesdienst feierten und durch ihre Spenden die Arbeit von MUT unterstützt haben.

Konfiausflug nach Stuttgart

 

Am 18.09.2019 ging es für die Konfis voller Vorfreude nach Stuttgart. Es war ein toller und erlebnisreicher Ausflug. Nach einer Stunde Fahrt kamen wir am Schlossplatz an und mussten dann zur EVA laufen. Uns wurde Erklärt was EVA bedeutet und was die Mitarbeiter dort machen. EVA bedeutet evangelische Gesellschaft. Die Mitarbeiter dort helfen Menschen in Notlagen wie zum Beispiel Suchtabhängigkeit, Prostitution und Armen Menschen mit und ohne Wohnung. Zusätzlich suchen sie auch Menschen Zuhause, auf der Straße oder im Gefängnis auf. Sehr beeindruckend und erschreckend waren für uns die unterschiedlichen Stadtbereiche (Rotlichtmilieu, Armut, usw.), die uns zwei Mitarbeiter zeigten. Uns wurde beschrieben, wie die Obdachlosen ihr Geld verdienen. Das ist möglich, indem sie z.B. die Zeitschrift „Trottwar“ verkaufen, Pfandflaschen sammeln, Musik spielen oder betteln.

 

 

Nach eineinhalb Stunden war die interessante und lehrreiche Führung durch Stuttgart vorbei. Ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter der EVA. Im Anschluss durften wir uns durch Stuttgart in Dreiergruppen bewegen. Nach weiteren eineinhalb Stunden trafen wir uns wieder am Schlossplatz. Danke an unseren Pfarrer Herr Hermann und seine Begleitpersonen für den tollen Ausflug. (© Nico Sonntag)

Suche nach Mesnervertretung

 

Um einen Gottesdienst feiern zu können, benötigt man nicht allein einen Pfarrer, sondern ein ganzes Team, das im Hintergrund mitarbeitet. Da gibt es die Musikerinnen und Musiker, den Begrüßungsdienst, den Opferzähldienst und die Mesnerin bzw. den Mesner. Wir sind froh und dankbar, dass sich so viele Personen bereiterklären uns bei diesen Aufgaben zu unterstützen.

Vor allem im Bereich des Mesnerns kommt es besonders in den Urlaubs- und Ferienzeiten immer wieder zu Engpässen. Falls Sie sich vorstellen könnten an einzelnen Sonntagen die Kirche aufzuschließen, einen Blumenschmuck zu organisieren, die Glocken zu läuten und die Kirche wieder zuzuschließen, würden wir uns freuen, wenn Sie sich bei uns im Pfarramt melden würden. Besonders in Geißelhardt aber auch in Bubenorbis sind wir immer wieder auf der Suche nach Personen, die wir in solchen Fällen anfragen könnten. Tel 07903/2927 E-Mail Pfarramt.Bubenorbis-Geisselhardt@elkw.de.

Spende der VR-Bank für die Pfarrhausrenovierung Bubenorbis

 

Am Donnerstag, 27. Juni 2019 lud die VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim wieder zur großen Spendenübergabe „Ein Stück Heimat“ ein. Neben vielen anderen Einrichtungen und Institutionen in der Region wurde auch unsere Kirchengemeinde Bubenorbis unterstützt. Wir erhielten wir eine Spende in Höhe von 1000 EUR für die Renovierung unseres Pfarrhauses. Darüber haben uns sehr gefreut und bedanken uns ganz herzlich.

Freie Plätze für Orgelunterricht

Ab Herbst 2019 startet das Bezirkskantorat wieder mit dem Unterrichtsangebot Orgel für Anfängerinnen und Anfänger.

Fortgeschrittene Klavierspielerinnen und Klavierspieler sind eingeladen, in einem 2 bis 3-jährigen Kurs das Orgelspiel zu erlernen. Es werden Literaturstücke aus den verschiedenen Epochen und Stilrichtungen sowie das Erfinden eigener kleiner Improvisationen und Begleitungen zu Kirchenliedern erlernt. Der Unterricht findet in der Regel wöchentlich in Schwäbisch Hall statt, Übinstrument ist die Orgel in der jeweiligen Heimatgemeinde. Das Unterrichtsangebot richtet sich an Kinder und Jugendliche ab ca. 12 Jahren und Erwachsene. Ziel der Ausbildung ist es, später den einen oder anderen Gottesdienst an der Orgel begleiten zu können.

Falls Sie Interesse oder Rückfragen haben, melden Sie sich im Pfarramt Bubenorbis-Geißelhardt bei Pfarrer Matthias Herrmann oder bei unseren Bezirkskantoren Ursl Belz-Enßle und Kurt Enßle.

Ein Informationsnachmittag rund um die Orgel und den Orgelunterricht findet am Samstag, 19. Oktober von 15.00 – 18.00 Uhr in der Schwäbisch Haller Michaelskirche statt. Erleben Sie dieses vielseitige Instrument aus der Nähe. Herzliche Einladung an Groß und Klein!

Weitere Auskünfte erteilen gerne: Ursl Belz-Enßle und Kurt Enßle, Tel: 0791/7483info@musikanstmichael.de, Infos auch über www.musikanstmichael.de

Rückblick auf die Konfirmationen 2019 in Geißelhardt und Bubenorbis

Am 19. und am 26. Mai wurden in Geißelhardt und Bubenorbis jeweils 8 Jugendliche konfirmiert. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden erklärten vor der Predigt die Grundlagen des christlichen Glaubens.

 

In der Predigt erläuterte Pfarrer Herrmann die Gemeinsamkeiten von einem Handy und unserem christlichen Glauben. Zum einen hat der Glauben an den unsichtbaren Gott etwas vom Gebrauch eines alten Handys mit einem kleinen Display. Nicht immer fällt es leicht an den unsichtbaren Gott im Himmel zu glauben. Doch begegnet uns dieser unsichtbare Gott in Jesus Christus. So wurde er sichtbar, erlebbar und berührbar für uns Menschen, so wie ein Touchscreen eben. Zum anderen kann es bei einem Handy immer wieder vorkommen, dass es verlegt wird. Auch das kann uns mit unserem Glauben passieren. Das kann vor allem dann zu Schwierigkeiten führen, wenn man sich erst in Notsituationen wieder auf die Suche nach Gott macht. Viel einfacher ist es, wenn der Kontakt zu Gott regelmäßig gepflegt wird. Bei unserem Handy geschieht das, wenn wir unsere Freunde über Whatsapp oder SMS über das Informieren, was wir so tagtäglich erleben. Bei Gott geschieht das eben im Gebet, ist aber vom Prinzip her dasselbe. Durch das Gebet dürfen wir Gott jeder Zeit mitteilen, wo uns der Schuh drückt. Er freut sich aber auch, wenn wir ihn einfach nur loben und ihm für das danken, was wir erleben durften.

 

Der Projektchor erfreute die Gottesdienstbesucher mit zwei Liedbeiträgen. In Geißelhardt bereicherten zudem die Young Voices und der Musikverein Gailsbach den Gottesdienst durch ihre musikalischen Beiträge. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der beiden Konfirmationsgottesdienste beigetragen haben.

Familiengottesdienste an Ostern in Bubenorbis und Geißelhardt

 

Am Ostersonntag feierten Jung und Alt in Bubenorbis und Geißelhardt in einem Familiengottesdienst gemeinsam die Auferstehung Jesu.

Während die Geschichte Jesu vom Abendmahl bis zum Ostermorgen erzählt wurde, schmückten die Erwachsenen und Kinder gemeinsam einen Holzrahmen. Zunächst wurden das Leiden und der Tod Jesu in den Blick genommen. Mit Tränen, Nägeln und Angstknoten erinnerten sich die Gottesdienstbesucher an ihre eigenen Sorgen und Ängste. Weil Jesus auferstanden ist und den Tod besiegt hat, wurde das schwarze Tuch, das den Tod symbolisierte, zur Seite gezogen. Als Zeichen der Freude wurden Blumen in den Draht geflochten. Mit kleinen Schmetterlinge, welche für die eigene Auferstehungshoffnung standen, wurde das Bild vervollständigt. Auf diese Weise entstand während des Gottesdienstes ein beeindruckendes und buntes Osterbild.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die bei den Vorbereitungen für dieses Osterbild und für das gemeinsame Osterfrühstück in Geißelhardt mitgeholfen haben. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Gottesdienstbesuchern, die sich auf die Aktionen eingelassen haben und das Bild mitgestaltet haben. Ein herzlicher Dank gilt auch dem Posaunenchor, der Gottesdienst in Geißelhardt stimmungsvoll begleitet hat.

Rückblick auf die Jubiläumskonfirmation 2019 in Geißelhardt

 

In Geißelhardt feierten 13 Jubilare Ihren Konfirmationsjubiläumsgottesdienst mitsamt Abendmahl, darunter Mutter und Tochter, die zusammen ihre Kronjuwelen- bzw Goldene Konfirmation feiern konnten.

 

Nach einem wunderschön gestalteten Gottesdienst von Pfarrer Herrmann und Anja Knapp, verbrachten die Jubilare lustige Stunden bei gemeinsamen Mittagessen, Spaziergang und Kaffee.

 

Zahlreiche schöne Erinnerungen über alte Zeiten wurden wach.

 

Herzliche Einladung zum Nähtreff in Bubenorbis

 

 

Wir treffen uns in der Regel Freitagabends nach Absprache im Pfarrhaus Bubenorbis im Gemeindesaal.

Bei Interesse und Fragen bitte im Pfarramt (07903/2927) melden.

Die Terrasse am Gemeindehaus in Geißelhardt ist gepflastert

 

 

Im Herbst 2018 wurde unter der fachmännischen Leitung von Roland Sommer und Jürgen Bühler und der Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern und einigen Mitgliedern aus dem Kirchengemeinderat die Terrasse am Gemeindehaus gepflastert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei gutem Wetter und mit vielen fleißigen Händen kam man schnell voran und Jürgen konnte nach ca. 4 Stunden die letzten Pflastersteine einpassen.

 

 

 

 

 

 

Nach getaner Arbeit dankte Pfr. Herrmann allen Beteiligten für die Mithilfe und die Terrasse wurde von diesen mit einem gemeinsamen Essen eingeweiht.

Behindertengerechter Eingang

Für Menschen mit körperlichen Behinderungen ist der Vordereingang der Kirche ein großes Hindernis. Wir haben die Möglichkeit am Seiteneingang eine geeignete Rampe aufzubauen. Bitte melden Sie sich, wenn Sie in die Kirche wollen. Man kann auch mit dem Auto bis an die Seitentüre fahren.