Konfirmation und Konfirmandenunterricht

Die Konfirmation in Bubenorbis findet in der Regel am Sonntag Rogate statt.
Fällt der Sonntag auf den 1. Mai oder Muttertag, dann findet die Konfirmation
am Sonntag Jubilate statt.

Konfirmationstermine 2020
Die Konfirmation 2020 findet am Sonntag, 03. Mai 2020 in Bubenorbis statt
Die Konfirmation 2020 findet am Sonntag, 17. Mai 2020 in Geißelhardt statt

 

Seit 2011 werden die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Bubenorbis zusammen mit den Jugendlichen aus Geißelhardt unterrichtet.

 

Der Unterricht beginnt meist nach den Pfingstferien. Die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden werden vom Pfarramt nach Stand des Gemeindeverzeichnisses angeschrieben. Sie sind in der Regel 13 Jahre alt und besuchen die 7. Klasse.

 

 

Konfirmandenunterricht

Der Konfirmandenunterricht für die Konfirmandinnen und Konfirmanden findet 2019/2020
um 14.45 Uhr für die Gruppe 1 und
um 16.25 Uhr für die Gruppe 2 im Gemeindehaus in Mainhardt statt
(Aufgrund der Vakatur in Mainhardt).

Konfiausflug nach Stuttgart

Am 18.09.2019 ging es für die Konfis voller Vorfreude nach Stuttgart. Es war ein toller und erlebnisreicher Ausflug. Nach einer Stunde Fahrt kamen wir am Schlossplatz an und mussten dann zur EVA laufen. Uns wurde Erklärt was EVA bedeutet und was die Mitarbeiter dort machen. EVA bedeutet evangelische Gesellschaft. Die Mitarbeiter dort helfen Menschen in Notlagen wie zum Beispiel Suchtabhängigkeit, Prostitution und Armen Menschen mit und ohne  Wohnung. Zusätzlich suchen sie auch Menschen Zuhause, auf der Straße oder im Gefängnis auf. Sehr beeindruckend und erschreckend waren für uns die unterschiedlichen Stadtbereiche (Rotlichtmilieu, Armut, usw.), die uns zwei Mitarbeiter zeigten. Uns wurde beschrieben, wie die Obdachlosen ihr Geld verdienen. Das ist möglich, indem sie z.B. die Zeitschrift „Trottwar“ verkaufen, Pfandflaschen sammeln, Musik spielen oder betteln.

Nach eineinhalb Stunden war die interessante und lehrreiche Führung durch Stuttgart vorbei. Ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter der EVA. Im Anschluss durften wir uns durch Stuttgart in Dreiergruppen bewegen. Nach weiteren eineinhalb Stunden trafen wir uns wieder am Schlossplatz. Danke an unseren Pfarrer Herr Hermann und seine Begleitpersonen für den tollen Ausflug.

(© Nico Sonntag)

Start des neuen Konfirmandenjahrgangs

Seit dem 26.06.19 treffen sich die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden des Mainhardter Waldes. Auch in diesem Jahr findet der Konfiunterricht mit 28 Jugendlichen in der Regel in zwei Gruppen im Mainhardter Gemeindehaus statt. Das erste Treffen war besonders, denn hier trafen sich die Jugendlichen gemeinsam mit ihren Eltern im Geißelhardt Gemeindehaus, um gemeinsamen ins neue Konfirmandenjahr zu starten.

Gleich am darauffolgenden Wochenende fand das Konficamp auf dem Stettenhof bei Mödingen statt. Die Konfis erlebten ein abwechslungsreiches Programm. Das Wochenende stand unter dem Motto der Jahreslosung: „Suche den Frieden und jage ihm nach.“ Hierzu gab am Samstag einen Stationenlauf und einen Gottesdienst am Sonntagmorgen. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz, bei verschiedenen Workshops und der anschließenden Wasserschlacht genossen die Konfis das gute Wetter.  

Am Sonntag, den 07.07. wurden die Konfirmandinnen und Konfirmanden im Abendgottesdienst in Geißelhardt der Gemeinde vorgestellt und erhielten ihre Bibeln. In diesem Jahr sind 18 Konfis aus Mainhardt, 6 aus Geißelhardt und 4 aus Bubenorbis mit dabei.

Liebe Gemeinde, bitte nehmen sie unsere Konfis mit in unsere Gemeinschaft auf. Lassen Sie sie spüren, dass sie ein Teil unserer Gemeinde sind. Gehen Sie auf die Konfis zu und reden Sie mit Ihnen.  Und wenn Sie nicht genau wissen, wie man denn mit den Jugendlichen heutzutage am besten redet, dann beten Sie doch einfach für sie: Dass es für sie eine gute und wertvolle Zeit wird, dass sie etwas über Gott erfahren und etwas davon spüren dürfen, dass der Glaube etwas sehr Wertvolles und Lebendiges ist.

Ihr Pfarrer Matthias Herrmann

Rückblick zu den Konfirmationen 2019 in Geißelhardt und Bubenorbis

von links nach rechts: Laurin Schanzenbach, Aaron Guilliard, Anneli Belschner, Svenja Gangl, Tim Hämmerle, Leni Selter, Neo Epple und Lennox Janson.

von links nach rechts: Lea Messer, Leonie Stutz, Johannes Banasch, Lukas Koppenhöfer, Luca Moll, Eric Burberg, Greta Giesel und Mika Braun.

Am 19. und am 26. Mai wurden in Geißelhardt und Bubenorbis jeweils 8 Jugendliche konfirmiert. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden erklärten vor der Predigt die Grundlagen des christlichen Glaubens.

In der Predigt erläuterte Pfarrer Herrmann die Gemeinsamkeiten von einem Handy und unserem christlichen Glauben. Zum einen hat der Glauben an den unsichtbaren Gott etwas vom Gebrauch eines alten Handys mit einem kleinen Display. Nicht immer fällt es leicht an den unsichtbaren Gott im Himmel zu glauben. Doch begegnet uns dieser unsichtbare Gott in Jesus Christus. So wurde er sichtbar, erlebbar und berührbar für uns Menschen, so wie ein Touchscreen eben. Zum anderen kann es bei einem Handy immer wieder vorkommen, dass es verlegt wird. Auch das kann uns mit unserem Glauben passieren. Das kann vor allem dann zu Schwierigkeiten führen, wenn man sich erst in Notsituationen wieder auf die Suche nach Gott macht. Viel einfacher ist es, wenn der Kontakt zu Gott regelmäßig gepflegt wird. Bei unserem Handy geschieht das, wenn wir unsere Freunde über Whatsapp oder SMS über das Informieren, was wir so tagtäglich erleben. Bei Gott geschieht das eben im Gebet, ist aber vom Prinzip her dasselbe. Durch das Gebet dürfen wir Gott jeder Zeit mitteilen, wo uns der Schuh drückt. Er freut sich aber auch, wenn wir ihn einfach nur loben und ihm für das danken, was wir erleben durften.  

Der Projektchor erfreute die Gottesdienstbesucher mit zwei Liedbeiträgen. In Geißelhardt bereicherten zudem die Young Voices und der Musikverein Gailsbach den Gottesdienst durch ihre musikalischen Beiträge.

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der beiden Konfirmationsgottesdienste beigetragen haben. 

Orangenverkauf im Mainhardter Wald

Am Samstag, den 8. Dezember, trafen sich 38 Konfirmandinnen und Konfirmanden um im Mainhardter Wald Orangen zu verkaufen. Trotz des schlechten Wetters ließen sie sich nicht aufhalten und zogen mit 18 Leiterwagen durch das Gemeindegebiet.

In Hütten und Ammertsweiler waren jeweils 2 Teams unterwegs, in Mainhardt waren es 7 Gruppen. Insgesamt verkauften die 22 Jugendliche aus der Mainhardter Kirchengemeinde 17 Kisten Orangen. Dabei wurden Orangen im Wert von 869,73 € verkauft. Der Erlös kommt der landesweiten Orangenkation des Evangelischen Jugendwerkes zugute. Mit dem Erlös werden Schulen des CVJM-Weltdienst in Nigeria unterstützt, die den Schülerinnen und Schülern gute Zukunftsaussichten bieten. Durch eine gute Bildung und ausreichend Schulmaterialein bekommen Kinder die Möglichkeit sich auf ihren Traumberuf vorzubereiten.

In Geißelhardt, Lachweiler, Bubenorbis und Maibach waren die 16 Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt unterwegs. Die 7 Gruppen verkauften an die 30 Kisten Orangen. Im Gebiet der Kirchengemeinde Geißelhardt wurden Orangen im Wert von 561,75€ verkauft und in Bubenorbis und Maibach sammelten die Konfirmandinnen und Konfirmanden 674,30€. Von den insgesamt eingenommenen 1236,05 € werden die Orangen vom Jugendwerk bezahlt. Der Rest kommt der anstehenden Pfarrhausrenovierung in Bubenorbis zugute.

Wir bedanken uns bei allen Konfirmandinnen und Konfirmanden für ihren unermüdlichen Einsatz und dass sie ihre freie Zeit für die genannten Zwecke investiert haben. Auch wenn sie als Lohn nur eine Unterschrift in ihrer Gottesdienstbesuchsliste erhielten.

Herzlichen Dank auch an alle, die unsere Aktion durch den Orangenkauf unterstützt haben. Falls Sie Interesse an weiteren Orangen haben sollten, verkaufen wir in den nächsten Wochen nach unseren Gottesdiensten die restlichen Orangen.

Rückblick zu den Konfirmationen 2018

 „Du bist einmalig“ so lautete das Motto der Konfirmationsgottesdienste am 29.4. in Geißelhardt und am 06.04.18 im Bubenorbis. Vor der Predigt erklärten die Konfirmandinnen und Konfirmanden die Grundlagen unseres christlichen Glaubens. Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Konfirmandenjahr hörten die insgesamt 14 Konfirmandinnen und Konfirmanden gemeinsam mit den Gottesdienstbesuchern eine kleine Geschichte von Max Lucado. In dieser Geschichte bewerten sich kleinen Holzpuppen gegenseitig, indem sie sich abwertende Punkte oder anerkennende Sterne ansteckten. Eines Tages machte sich eine dieser Holzpuppen auf den Weg zu dem großen Holzschnitzer Eli. Er war es, der die Holzpuppen gemacht hatte und für den jede einzelne Holzpuppe wertvoll war, ganz unabhängig davon wie sie von den anderen Holzpuppen bewertet wurden. „Du bist einmalig“ diese Zusage galt an diesem Tag ganz besonders den Konfirmandinnen und Konfirmanden. Sie gilt aber auch uns allen. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden wurde dazu eingeladen sich dieses „Ja“ immer wieder neu sagen zu lassen und auch nach dem Konfirmandenjahr weiterhin Begegnungen mit diesem Holzschnitzer Eli zu suchen.

Der Projektchor erfreute die Gottesdienstbesucher mit zwei Liedbeiträgen und in Geißelhardt bereicherte der Musikverein Gailsbach den Gottesdienst durch seine musikalischen Beiträge.

Ein herzlicher Dank gilt allen, die zum Gelingen der beiden Konfirmationsgottesdienste beigetragen haben. 

 

500 Jahre Reformation - DAS FESTIVAL .... da ist Freiheit - Jugendtag

Am 24.September in Stuttgart. „Es war super!“ lautete die einhellige Meinung der Jugendlichen, die mitgefahren sind. Die Zugverbindung: einigermaßen verträglich mit den Schlafbedürfnissen der jungen Leute und die Heimfahrt variabel gestaltet, in Kleingruppen unterwegs über’s Festivalgelände auf dem Schlossplatz und angrenzenden Bereichen, Musik und Lifeacts auf verschiedenen Bühnen, Aktionsflächen und -Stände zum Zuschauen oder Mitmachen, Sportliches, Spaßiges, Anregendes, Nachdenkliches. Eine gelöste Stimmung trotz Security-Service an den Eingängen, begehrte Jugendgottesdienste in mehreren Örtlichkeiten (Wir mussten vom überfüllten Kinogottesdienst in die volle Stiftskirche ausweichen…!) und schöne, zufällige Begegnungen, die Laune machten. Die Aufzählung ist sicher unvollständig, aber zeigt, dass es sich gelohnt hat. Gerne bei anderer Gelegenheit wieder. (Anja Müller-Schullerus, KGR)

Vorstellung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden

Elias Kopf, Silas Frey, Jonas Amann, Robert Schullerus, Paul Linhardt, Sophia Bürk, Patrizia Walz, Juliana Ehrenmann, Alina Grauf, Hannah Blind. Es fehlt Max Schupp

Am Sonntag, den 09.07. stellten sich die neuen Konfirmanden und Konfirmandinnen im Abendgottesdienst vor. Pfarrer Matthias Herrmann hielt den Gottesdienst, bei dem das Thema „listen to me“ im Mittelpunkt stand.

„listen to me“ bedeutet „Hör mir zu“ oder „Hör auf mich“ darum soll es in dem knappen Jahr Konfirmandenunterricht gehen. Zeit haben um Fragen zu stellen, gemeinsam nach Antworten suchen und einander zuhören. Selbstverständlich soll in diesem Jahr auch Zeit sein um auf Gott zu hören. Dies kann durch Zeiten der Stille geschehen, indem man in der Bibel nach Antworten sucht oder auf Menschen in der Gemeinde zugeht und Sie nach ihren Erfahrungen mit Gott befragt. Doch nicht nur die Konfirmanden sollten die Ohren spitzen, auch wir als Gemeinde um ein offenes Ohr für die Konfirmandinnen und Konfirmanden und ihre Anliegen zu haben. 

Nach ihrer Vorstellung erhielten die Konfis auch ihre Bibeln, die sie das Konfirmandenjahr hindurch und darüber hinaus begleiten sollen.

Die Gruppe besteht in diesem Jahr aus 11 aus Bubenorbis und 4 KonfirmandInnen aus Geißelhardt. Bis zur Konfirmation im Mai 201 wird die Gruppe nun miteinander unterwegs sein – in der ersten Hälfte im Gemeindehaus in Geißelhardt und ab dem 1. Advent dann im Pfarrhaus in Bubenorbis und hoffentlich viel Spaß zusammen haben!

Rückblick auf das Konficamp

Am Freitag, den 30 Juni um 14:30 Uhr machten sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden von Bubenorbis und Geißelhardt mit Pfarrer Herrmann und drei Ehrenamtlichen auf den Weg zum Konficamp des Evangelischen Jugendwerks Schwäbisch Hall. Zusammen mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Bibersfeld fuhren Sie mit dem Bus auf die Schwäbische Alb zum Stettenhof bei Mödingen. Das Wochenende, an dem verschiedene Kirchengemeinden aus dem Kirchenbezirk teilgenommen haben, stand unter dem Motto „Achtung Baustelle“ und so bot das Jugendwerk für die Jugendlichen ein buntes Programm. Mit der Band des Jugendwerks wurde die Begeisterung am Singen geweckt und in verschiedenen Spielen konnten die Konfi’s sich untereinander beweisen. Am Samstagmorgen war Zeit darüber nachzudenken, welche Baustellen es in unserm Leben immer wieder gibt und welches Fundament uns in diesen Zeiten tragen kann. „Tragisch“ war für die Pfarrer an diesem Wochenende vor allem die herbe Niederlage im Fußballspiel gegen die Konfirmanden. Am Sonntagmorgen feierten wir einen Jugendgottesdienst und laut den Konfirmanden kam die Heimreise am Sonntagnachmitttag viel zu schnell.

Ein herzlicher Dank gilt den Ehrenamtlichen Mitarbeitern Talita Benz, Tobias Greitzke und Vanessa Schmidgall, die uns an diesem Wochenende begleitet haben und die Teilnahme am Konficamp erst ermöglicht haben.

Rückblick Konfirmation 2017

Was haben Konfirmanden eigentlich mit einem Überraschungsei gemeinsam?

Eigentlich nichts, könnte man vielleicht im ersten Moment denken. Doch im Konfirmationsgottesdienst in Bubenorbis am 14.05.17 wurden die Konfirmandinnen und Konfirmanden von Pfarrer Matthias Herrmann eben mit einem Überraschungsei verglichen. Die Verpackung wurde mit der Kleidung verglichen, die Schokohülle mit der Persönlichkeit der Konfirmandinnen und Konfirmanden. Doch während ein Ei dem anderen gleicht, wurde die Unterschiedlichkeit der Konfirmandinnen und Konfirmanden betont. Sowohl die Konfirmanden, als auch die Gottesdienstbesucher waren überrascht, als aus den Überraschungseiern, welche die Konfirmandinnen und Konfirmanden während der Predigt auspackten, kleine Holzkreuze zum Vorschein kamen. Diese sollten die Konfirmandinnen und Konfirmanden an die Zusage Gottes erinnern, dass er bei Ihnen ist und Ihnen seine Liebe zeigt, aber ebenso daran, dass er sie auch manches Mal dazu auffordert mutig aufzustehen und sich für andere einzusetzen.

Vor der Predigt erklärten die Konfirmandinnen und Konfirmanden die Grundlagen unseres christlichen Glaubens. Der Projektchor erfreute die Gottesdienstbesuchern mit zwei Liedbeiträgen.

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen des Konfirmationsgottesdienstes beigetragen haben. 

Herzlichen Dank

Am Konfi-Elternabend in Bubenorbis, überreichten ein Teil der Konfi-Eltern Geißelhardt/Bubenorbis ein kleines Dankeschön für die gelungene Konfirmandenfreizeit an Frau und Herr Herrmann. Nochmals ein herzliches Dankeschön an Familie Herrmann für diese supertolle Konfirmandenfreizeit und die herzliche Betreuung und Versorgung unsere Konfirmanden im Pfarrhaus Bubenorbis. Danke auch an alle helfenden Hände im Hintergrund.

Konfirmandenfreizeit Bubenorbis-Geißelhardt

Normalerweise verlassen die Konfirmandinnen und Konfirmanden zur Konfirmandenfreizeit ihre gewohnte Umgebung und reisen zumindest ein wenig in die Ferne. Ganz anders war es beim diesjährigen Konfirmandenjahrgang von Bubenorbis und Geißelhardt. Die Freizeit fand in Bubenorbis statt, genauer gesagt im Pfarrhaus. So wurden die ehrwürdigen Gemäuer des Pfarrhauses von Freitagabend bis Sonntag nach dem Gottesdienst mit Leben gefüllt. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden genossen die Gemeinschaft untereinander beim nächtlichen Schlittenfahren, einer Nachtwanderung mit Gruselgeschichte und verschiedenen Spielen. Neben allem Spaß gab es am Samstag aber auch mehrere Einheiten Unterricht über das Thema Jesus Christus, was der Stimmung aber keinen Abbruch getan hat. Durch diese Mischung entstand eine tolle Gemeinschaft, die alle Beteiligten genossen haben.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auch bei allen ehrenamtlichen Mitarbeitern und Eltern für ihre Mithilfe und Hilfsbereitschaft bedanken.

Konfirmandennachmittag in Schwäbisch Hall

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Geißelhardt und Bubenorbis haben sich am Mittwoch, den 11.01. mit anderen Konfirmandengruppen aus dem Kirchenbezirk zu einem Stationenlauf quer durch die Stadt Schwäbisch Hall getroffen. Die verschiedenen Gruppen mussten diverse Fragen zur Reformation und zu Reformatoren beantworten, sich verkleiden und Rätsel lösen. Herzlichen Dank an alle Fahrer und Begleiter, die es uns ermöglicht haben an dieser Stadtrallye teilzunehmen

Radtour der Konfirmandinnen und Konfirmanden von Bubenorbis, Geißelhardt und Mainhardt am 20. Juli 2016

Am Mittwoch, den 20. Juli 2016 machten die Konfirmandinnen und Konfirmanden von Bubenorbis, Geißelhardt und Mainhardt eine gemeinsame Radtour. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad trafen sich die Konfis mit Pfarrerin Julia Alius und Pfarrer Peter Kübler an der Kirche von Geißelhardt, wo Mesner Werner Benz in die Geschichte und Symbolik der Kirche einführte. Dann ging es weiter nach Bubenorbis. In der kühlen Kirche erzählte Mesnerin Gabi Gebhardt etwas über die St. Margarethen-Kirche, die älteste der drei besuchten Kirchen. Weiter strampelten die Konfis bis nach Mainhardt, wo Peter Kübler seine Kirche vorstellte, die ehemals größte Dorfkirche Württembergs.

Nach den Strapazen hatten sich die Konfis erfrischende Getränke und eine Stärkung vom Grill im Garten verdient.  Gestärkt machten sich die Konfis aus Geißelhardt und Bubenorbis  anschließend mit ihren Rädern wieder auf den Rückweg. Nur für einen Konfi ging es mit einem Platten nicht weiter – er konnte mit dem Auto zurückgefahren werden. Die Radtour war für alle ein schweißtreibender Ausflug mit viel Spaß und neuen Einblicken in  die Kirchen der Gesamtkirchengemeinde.

Pfarrerin Julia Alius