Außen- und Innenansicht der St. Margarethen-Kirche

Jeden Sonntag läuten die Glocken und laden zum Gottesdienst ein. So nehmen wir das äußerlich wahr, aber eigentlich ist es Gott selbst, der uns einlädt. Er dient uns im Gottesdienst. Er nimmt uns ernst mit unseren Gefühlen, unseren Gedanken, Sorgen und Ängsten. Er teilt mit uns Freud und Leid. Ja noch mehr: Gott hält uns durch Lieder und Gebete, durch sein Wort oder das Zusammensein mit der Gottesdienstgemeinde Freude, Dankbarkeit, Wegweisung, Trost und Hilfe bereit. Das erleben immer wieder Menschen aus ganz unterschiedlichen Altersgruppen in unserer Gemeinde. Sei es bei wichtigen Lebensstationen wie Taufe, Konfirmation, Trauung oder die Angehörigen bei einer Bestattung, sei es in besonderen Gottesdiensten wie Familiengottesdiensten oder Festgottesdiensten. Gott dient uns - das kann man auch in einem ganz "normalen" Sonntagsgottesdienst erleben.

Auch wenn der Gottesdienstbesuch vielleicht nicht zu ihrem Wochenprogramm gehört, schauen Sie doch mal rein. Lassen Sie sich einladen! Sie könnten sonst etwas verpassen!

Vom 1. Advent bis Ende Mai beginnt der Gottesdienst üblicherweise um 10.15 Uhr, von Juni bis Ende November üblicherweise um 9.00 Uhr. Immer wieder gibt es aber auch Sondergottesdienste zu anderen Zeiten. Aktuelles Informationen entnehmen Sie bitte der Seite Aktuelles.

Gottesdienst

Bundesregierung und Ministerpräsidenten haben am 16. März vereinbart, unter anderem Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften zu verbieten.

Der Oberkirchenrat setzt aus diesem Grund seine Gottesdienste bis auf weiteres aus. Auch in der Karwoche und an Ostern wird das Evangelium nicht im Predigtgottesdienst der Gemeinde verkündet, sondern in anderer Form, etwa in Hörfunk und Fernsehen oder im Internet. Die festgelegten Konfirmationstage im April und Mai werden aufgehoben und verschoben. Die Kirchengemeinden werden die geeigneten Ersatztermine noch festlegen. Vermutlich finden die Konfirmationen zwischen den Sommer- und Herbstferien statt.

Stand heute ist davon auszugehen, dass Zusammenkünfte in Kirchen bis zum 15. Juni 2020 durch die Corona-Verordnung des Landes verboten sind.

Gottesdienste im März und April

Stand heute ist davon auszugehen, dass bis zum 15. Juni 2020 in unseren Kirchen keine Gottesdienste stattfinden werden.