Logo der beiden Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt



Aktuelles aus Bubenorbis und Geißelhardt

Sonntag, 29. November 2020 1. Advent
Geißelhardt: 10.15 Uhr Predigtgottesdienst in der Kirche, Pfarrer Herrmann
                       11.30 Uhr Taufgottesdienst von Nico und Leon Winkler, Söhne von
                       Nina und Sascha Winkler aus Mainhardt-Lachweiler
Bubenorbis:   18.00 Uhr Abendgottesdienst auf dem Spielplatz in der Kübelrainstraße,
                       Pfarrer Herrmann

 

Die Gottesdienste finden unter den vorgegebenen Hygienevorschriften statt.

 

 

Gemeindearbeit im November

Durch die aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg (Stand 02.11.2020) und einem Rundschreiben des Oberkirchenrates werden wir dazu aufgefordert unseren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu leisten und im November auf wertvolle Teile unserer kirchlichen Arbeit zu verzichten.

Aus Liebe und Fürsorge für unsere Nächsten stehen wir hinter diesen Maßnahmen und möchten Kontakte wo es irgendwie möglich ist reduzieren.

Gottesdienste und Seelsorge finden auf alle Fälle weiter statt. Im Bereich von Sitzungen versuchen wir auf digitale Zusammenkünfte umzustellen.

Wenn Sie ein Anliegen haben, zögern Sie nicht sich bei uns zu melden als Pfarrer bin und bleibe ich weiterhin für Sie ansprechbar.

Ihr Pfarrer Matthias Herrmann

Gottesdienste am 1. Advent

Am ersten Advent feiern wir in Geißelhardt um 10:15 Uhr Gottesdienst in der Kirche. In Bubenorbis findet an diesem Tag traditionell unser Lichtergottesdienst um 18:00 Uhr statt. Da unsere Kirche recht klein ist, werden wir diesen Gottesdienst unter den geltenden Hygienemaßnahmen im Freien auf dem Spielplatz in der Kübelrainstraße feiern. Wir danken der kommunalen Gemeinde für die Möglichkeit dort unseren Gottesdienst zu feiern.

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten. 

Film und Jedermann

Das Film- und Jedermann-Mitarbeiterteam hat sich aufgrund der aktuellen Situation schweren Herzen dazu entschlossen die planmäßig im Oktober beginnende Saison nicht zu starten und die Termine der beiden Kreise Corona bedingt bis zum Ende des Jahres abzusagen.

Im Dezember soll dann aufgrund der aktuellen Lage und Regelungen entschieden werden wie es im nächsten Jahr weitergehen kann.

Neue E-Mail-Adresse des Gemeindebüros

Ab sofort ist das Gemeindebüro unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar:

Gemeindebuero.Bubenorbis-Geisselhardtdontospamme@gowaway.elkw.de

Um Beachtung wird gebeten!

 

Pfarramt

Unser Pfarramt ist freitags besetzt und unter Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.

Pfarrer Matthias Herrmann ist auch außerhalb der Pfarramtsöffnungszeiten über Telefon (07903/2927) und digitalen Medien (Pfarramt.Bubenorbis-Geisselhardt@elkw.de) erreichbar.Falls Sie ein Anliegen oder Gesprächsbedarf haben dürfen Sie sich gerne bei uns im Pfarramt anrufen

 


Vorschau auf die vorgesehenen Gottesdienste im November und Dezember 2020

Sonntag, 29.11.2020 1. Advent
Geißelhardt: 10.15 Uhr Gottesdienst gehalten von Pfarrer Herrmann
Bubenorbis: 18.00 Uhr Abendgottesdienst gehalten von Pfarrer Herrmann

Sonntag, 06.12.2020 2. Advent
Bubenorbis: 9.00 Uhr Gottesdienst evtl. mit Taufe gehalten von Pfarrer Herrmann
Geißelhardt: Herzliche Einladung nach Bubenorbis

Sonntag, 13.12.2020 3. Advent
Geißelhardt: 9.00 Uhr Gottesdienst gehalten von Pfarrer von Brandenstein
Bubenorbis: Herzliche Einladung nach Geißelhardt

Sonntag, 20.12.2020 4. Advent
Bubenorbis:  10.15 Uhr Gottesdienst gehalten von Pfarrer Herrmann
Geißelhardt: 18.00 Uhr Abendgottesdienst gehalten von Pfarrer Herrmann

Donnerstag, 24.12.2020 Heilig Abend
Geißelhardt: 15.00 Uhr Gottesdienst vom LKW gehalten von Pfarrer Herrmann
Bubenorbis: 16.30 Uhr Gottesdienst vom LKW gehalten von Pfarrer Herrmann

Freitag, 25.12.2020 1. Weihnachtsfeiertag
Geißelhardt:  10.15 Uhr Gottesdienst gehalten von Pfarrer Herrmann
                     18.00 Uhr Abendgottesdienst gehalten von Pfarrer Herrmann
Bubenorbis. Herzliche Einladung nach Geißelhardt

Samstag, 26.12.2020 2. Weihnachtsfeiertag
Mainhardt: 10.15 Uhr Gottesdienst der Gesamtkirchengemeinde
                  Mainhardter Wald gehalten von Pfarrer von Brandenstein
Bubenorbis und Geißelhardt: Herzliche Einladung nach Mainhardt

1. Sonntag nach dem Christfest, 27.12.2020
Geißelhardt: 10.15 Uhr Gottesdienst der Gesamtkirchengemeinde
                    Mainhardter Wald gehalten von Prädikant/Prädikantin
Bubenorbis: Herzliche Einladung nach Geißelhardt

Donnerstag, 31.12.2020 Altjahresabend
Geißelhardt: 17.30 Uhr Gottesdienst gehalten von Pfarrer Herrmann
Bubenorbis: 19.00 Uhr Gottesdienst gehalten von Pfarrer Herrmann

 


Aufgrund der Corona-Verordnung darf wieder gesungen werden (zum Singen muss ein Nasen-Mundschutz getragen) und die hygienischen Maßnahmen müssen eingehalten werden.

Rückblick auf das Erntedankfest - Trotz allem: DANKE!

Erntedank in der Echohanghalle in Bubenorbis

Erntedank in der ev. Kirche in Geißelhardt

Am 4. Oktober feierten wir in unseren Gemeinden Bubenorbis und Geißelhardt das Erntedankfest. In Geißelhardt fand der Gottesdienst ganz klassisch in der Kirche statt, in Bubenorbis dagegen wäre die Kirche zu klein gewesen und so durften wir in die Echohanghalle ausweichen.

Aber gibt es in diesem Jahr überhaupt Grund, um dankbar zu sein?

Schließlich hat die Corona-Pandemie zu immensen Einschränkungen geführt und auch finanzielle Nöte verursacht, ganz zu schweigen von den Sorgen um unsere Gesundheit.

Während des Gottesdienstes hatten die Besucher Zeit, um für sich selbst folgende Fragen zu beantworten: Habe ich von etwas ausreichend, damit ich es abgeben oder mit anderen teilen kann? Was brauchen wir in unserem Leben, das wir nicht mit Geld kaufen können? Gibt es etwas, das ich zum Leben benötige und Gott mir schenken soll? Wofür kann ich dankbar sein?

Der Blick auf das große Ganze verdeutlicht, dass wir trotz allem ausreichend Gründe haben, um dankbar zu sein und um Gott „Danke“ zu sagen.

In Bubenorbis spielten die Kinder des Kindergartens die Geschichte der kleinen Maus Frederick nach und sangen den Besuchern das Lied „Hand in Hand“ vor. Wir danken den Kindern und Erzieherinnen und Erzieher des Kindergarten Bubenorbis für die schönen Beiträge und allen Helferinnen und Helfern, die diese Gottesdienste erst möglich gemacht haben.

Herzlichen Dank für alle Erntegaben und Nahrungsmittel, die wir an die Erlacher Höhe und an MUT weitergeben konnten. Wir danken auch für das großzügige Opfer von 146,60€ in Geißelhardt und 267,30€ in Bubenorbis, das der Organisation MUT zugutekommt.

Aktuelles zur Pfarrhausrenovierung Bubenorbis

Aktuelle Informationen und Bilder zum Stand der Pfarrhausrenovierung erhalten Sie hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch einen Link, mit dem Sie die Informationen auch bequem per WhatsApp auf Ihr Smartphone geschickt bekommen.

Krankenpflegeförderverein

Prospekt
Den Prospekt kann man beim Pfarramt oder in den Kirchen erhalten.

Ergebnis der Kleidersammlung für Bethel 2020

Die Kleidersammlung für Bethel war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Es konnten in Bubenorbis und in Geißelhardt gemeinsam 1,9 Tonnen Kleider an die Bodelschwinghsche Stiftung in Bethel übergeben werden. Mit ihrer Kleiderspende tragen Sie zum Erhalt wertvoller Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen bei und auch bedürftigen Mitbürgern bereitet Ihre Spende noch manche Freude.
Ein herzliches Dankeschön an alle Spender!

Rückblicke auf die WhatsApp-Ostergottesdienste

Viele Gemeindemitglieder haben die Chance genutzt und über das Smartphone mit WhatsApp die Gottesdienste unsrer Gemeinden zu Karfreitag und Ostern mitgefeiert. Nicht alle haben die technische Möglichkeit dies zu tun. Daher dürfen nun alle im Waldboten noch einen kleinen Ostereindruck erleben. Ungefähr um 5.45 Uhr am Ostersonntag wurde das Osterlicht in einigen Wohnzimmern im Mainhardter Wald entzündet. Normalerweise wird dann in der Kirche das Licht weitergegeben. In diesem Jahr stellten die Teilnehmenden, die das wollten, ein Bild ihrer Kerze in die Gottesdienstgruppe. So kam diese stimmungsvolle Collage zustande.

Am Ostersonntag um 10.15 Uhr lud Pfarrer Matthias Herrmann dann zum Familien-Mitmach-Gottesdienst ein. Dazu konnte zu Hause mit einfachen Mitteln ein Kreuz gestaltet werden. Schritt für Schritt führte Pfarrer Herrmann durch die Passions- und Ostergeschichte. Dabei verband er die biblische Geschichte so mit unserem Erleben heute, dass Kinder wie Erwachsene, eigene Gedanken einbringen und ausdrücken konnten. Durch die einzelnen Bausteine konnten die Teilnehmenden am Gottesdienst von zuhause aus mitbeten und die Lieder mitsingen. Viele schickten am Ende des schönen Gottesdienstes ein Bild des selbstgestalteten Kreuzes. Auch hier möchten wir Ihnen ein paar Eindrücke davon im Waldboten heute mitgeben.

 

Wie an den Osterfeiertagen gibt es auch an den restlichen Sonntagen die Möglichkeit über das Internet Kinder-Online-Gottesdienste mitzufeiern. Dieses Angebot wird gerne angenommen und die Kinder sind je für sich doch gemeinsam mit großem Spaß dabei.

Wer gerne in die bestehenden WhatsAppGruppen aufgenommen werden möchte, darf sich gerne an Matthias und Deborah Herrmann wenden.

Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja!

Frohe Ostern und eine gesegnete Zeit wünschen Ihnen,

Pfarrer Matthias Herrmann und Diakonin Angelina Illini

Rückblick auf die Gottesdienste an Erntedank

Am 06. Oktober haben wir in unseren Kirchen in Bubenorbis und Geißelhardt einen Familiengottesdienst zum Erntedankfest gefeiert. Die Kinder der Kinderkirchen Bubenorbis und Geißelhardt haben die Gottesdienstbesucher mit ihrem Anspiel darauf aufmerksam gemacht, wie viele Personen beteiligt sind, bis ein Brot in der Einkaufstasche landet.

Wir bedanken uns bei allen Kindern und Mitarbeiterinnen für das tolle Anspiel. Herzlichen Dank auch allen Helferinnen und Helfern, die am Samstag die Kirche in Bubenorbis, sowie an Herrn Werner Benz, der die Kirche in Geißelhardt, so bunt und dekorativ geschmückt haben. Nicht zu vergessen alle kleinen und großen Gottesdienstbesucher, die mit uns einen stimmungsvollen Gottesdienst feierten und durch ihre Spenden die Arbeit von MUT unterstützt haben. 

Rückblick zu den Familiengottesdienste an Ostern in Bubenorbis und Geißelhardt

Am Ostersonntag feierten Jung und Alt in Bubenorbis und Geißelhardt in einem Familiengottesdienst gemeinsam die Auferstehung Jesu.

Während die Geschichte Jesu vom Abendmahl bis zum Ostermorgen erzählt wurde, schmückten die Erwachsenen und Kinder gemeinsam einen Holzrahmen. Zunächst wurden das Leiden und der Tod Jesu in den Blick genommen. Mit Tränen, Nägeln und Angstknoten erinnerten sich die Gottesdienstbesucher an ihre eigenen Sorgen und Ängste. Weil Jesus auferstanden ist und den Tod besiegt hat, wurde das schwarze Tuch, das den Tod symbolisierte, zur Seite gezogen. Als Zeichen der Freude wurden Blumen in den Draht geflochten. Mit kleinen Schmetterlinge, welche für die eigene Auferstehungshoffnung standen, wurde das Bild vervollständigt. Auf diese Weise entstand während des Gottesdienstes ein beeindruckendes und buntes Osterbild.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die bei den Vorbereitungen für dieses Osterbild und für das gemeinsame Osterfrühstück in Geißelhardt mitgeholfen haben. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Gottesdienstbesuchern, die sich auf die Aktionen eingelassen haben und das Bild mitgestaltet haben. Ein herzlicher Dank gilt auch dem Posaunenchor, der den Gottesdienst in Geißelhardt stimmungsvoll begleitet hat.

Rückblick zur Investitur von Pfarrer Matthias Herrmann

Herzlicher hätte die Investitur von Pfarrer Matthias Herrmann nicht sein können. Die evangelische Kirche in Geißelhardt „platzte“ beim Festgottesdienst am 20. Oktober 2019 aus „allen Nähten“. Das war aber nicht der Grund für das angebrachte Stahlseil in der Kirche. Das Seil zog sich durch die Predigt von Pfarrer Herrmann als „Halt“ und Wegweisung zum Kreuz.

Frau Dekanin Kruse und Schuldekan Schatz haben den Gottesdienst geleitet und Pfarrer Herrmann in sein Amt eingeführt.

Gute Wünsche und sehr persönliche Segensworte mit auf den Weg gaben ihm die beiden Zeugen Herr Jürgen Gehrung und Herr Pfarrer Dieter Kern. Pfarrer Herrmann und so manchen der Zuhörer rührten diese Worte zu Tränen.

Die zahlreichen und abwechslungsreichen musikalischen Einlagen lockerten den Gottesdienst auf. Neben dem Posaunenchor Geißelhardt-Gleichen erfreute der Projektchor die Gottesdienstbesucher mit einem Liedbeitrag. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden lernten der Gemeinde ein neues Lied und begleiteten zusammen mit Cajon, Saxophon und Klavier den Gesang der Gemeinde. 

Nach seiner „3-jährigen Probezeit“ in den Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt tritt Pfarrer Herrmann nun seine erste ständige Pfarrstelle im Mainhardter Wald an.

In den Grußworten und den persönlichen Gesprächen beim anschließenden Stehempfang kam die Freude über die Entscheidung von Matthias Herrmann zum Ausdruck, mit seiner Familie in den Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt zu bleiben. Die Familie ist angekommen betonte Matthias Herrmann in seinen sehr persönlichen Worten an die Gemeinde.

Nach den Grußworten von Herrn Bürgermeister Damian Komor blieb einzig die Frage offen:

„Wurden die Pfedelbacher in den Mainhardter Wald entsandt, oder haben die Räuber bzw. Rebellen vom Mainhardter Wald die Pfedelbacher vereinnahmt“?

Vorstellungs- und Einführungsgottesdienst von Pfarrer Matthias Herrmann

„Ich glaube...“, eine Floskel hinter der sich zwei gänzlich verschiedene Bedeutungen verbergen, denn „glauben“ das meint je nach Kontext entweder „vermuten“ oder es beschreibt die eigene Gewissheit über ein Thema. Mit dieser Feststellung begann Matthias Herrmann seine erste Predigt nach der Einsetzung durch Dekanin Kruse in sein Amt als neuer Pfarrer der Kirchengemeinde Bubenorbis-Geißelhardt. Und der Glaube steht wohl auch am Anfang dessen, was vor Matthias Herrmann, den Kirchengemeinderäten, seinen Kollegen und so vielen anderen liegt. Sie alle verbinden mit dem neuen Pfarrer oder - je nach Perspektive – auch der neuen Pfarrstelle gewisse Erwartungen, Hoffnungen, Ängste. Matthias Herrmann hat seine neue Pfarrstelle bei uns im Mainhardter Wald selbst ausgesucht, drei hatte er zur Auswahl. Entschieden hat es sich wohl im dem Glaube, dass dies die richtige Stelle für ihn ist. Nicht zuletzt, weil er wie er selbst sagt das Landleben mit seiner Kindheit verbindet. Der Grundstein dafür, dass aus dieser Vermutung die Gewissheit wird ist gelegt, denn Matthias Herrmann, seine Frau Deborah und die beiden Kinder Hannah-Lea und Levi wurden in der Gemeinde mit offenen Armen empfangen. Die Freude ist groß und mit ihr auch die Erwartungen, denn man hofft auf Vieles. Darauf, dass Pfarrer Herrmann länger in Bubenorbis-Geißelhardt bleibt als seine Vorgänger, darauf, dass er sich besonders in der Jugendarbeit einbringt und auf so vieles mehr. Doch der Glaube daran, dass das alles möglich ist, ist den gesamten Gottesdienst über spürbar. Egal wer das Wort ergreift, es schwingt so viel Freude und Hoffnung mit. Von allen Seiten hagelt es Willkommensgrüße, Pfarrer Kübler begrüßt den neuen Kollegen, Bürgermeister Komor den alten „Nachbarn“ und jetzt auch wieder neuen „Nachbarn“ und die Kirchengemeinderäte und Gemeindemitglieder ihren neuen Pfarrer. Auf den sind sie mächtig stolz. Was die Zukunft bringt kann man nicht sagen, aber man kann daran glauben, dass alle Hoffnungen nicht umsonst sind, dass alle Erwartungen erfüllt und alle Ängste beseitigt werden.

Gottesdienste zur Einsetzung der neuen Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte

Am Sonntag, den 12. Januar wurden in den einzelnen ev. Kirchengemeinden des Mainhardter Waldes die neuen Kirchengemeinderäte in ihr Amt eingeführt. In den Gottesdiensten in Bubenorbis und Geißelhardt legten die Mitglieder der jeweiligen Kirchengemeinderäte ihr Amtsversprechen ab und erhielten Gottes Segen für ihr Amt zugesprochen.
Mit der Einsetzung der neuen Kirchengemeinderatsgremien endete auch die Amtsperiode der bisherigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Pfarrer Matthias Herrmann dankte den Mitgliedern des bisherigen Gremiums für Ihren Einsatz in den letzten 6 Jahren und überreichte ein kleines Dankeschön.

Klausurtagung der Kirchengemeinderäte

Die Kirchengemeinderäte von Bubenorbis und Geißelhardt trafen sich am 11.11.2017 zu einem Klausurtag im Gemeindehaus in Pfedelbach. Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Frühstück. Nach einer kurzen Andacht von Pfarrer Matthias Herrmann machten sich die Kirchengemeinderäte zusammen mit dem Moderator Dr. Matthias Ahrens an die Arbeit. Evangelisch 2030 im Mainhardter Wald, dies war die Aufgabe für alle Teilnehmer. In Gruppenarbeit und unter Anleitung erarbeiteten die Kirchengemeinderäte eine Vielzahl von Themen, Aufgaben und Vorstellungen. Pfarrpläne und demographische Entwicklungen spielten hierbei genauso eine Rolle wie die Bedürfnisse der einzelnen Kirchengemeinden.  Allen Teilnehmern sind sich einig die Herausforderungen können nur gemeinsam gelöst werden. Am späten Nachmittag wurden die Ergebnisse zusammengefasst und die weiteren Schritte erarbeitet.

Mit Nächstenliebe und dem Mut neue Wege zugehen haben die Kirchengemeinderäte mit einem Abschluss in geselliger Runde die Klausur beendet.

Jugendkreis "Catch Up"

Uns gibt es seit letztem Jahr. Wir sind eine Truppe aus 8-10 Jugendlichen im Alter zwischen 14-17 Jahren. Wir treffen uns alle 2 Wochen Dienstagabends um 19.45 Uhr im Pfarrhaus Bubenorbis um gemeinsam Zeit zu verbringen. Sandra, Tobias und Matthias überlegen sich immer ein tolles, abwechslungsreiches Programm für uns. Zu Beginn wird gemeinsam gesungen und nach einer Andacht geht es weiter mit ganz unterschiedlichen Aktivitäten. Ob Spiele wie „Schlag den Mitarbeiter“, „Angeberspiele“ oder „Die perfekte Minute“, sowie Burger zubereiten, Film schauen, Ortsrally, Bowlen, Fahrradtour oder sich mit dem Jugendkreis aus Mainhardt treffen, es ist immer etwas geboten. Und wir haben viel Spaß zusammen.

Wenn du also Dienstagabends noch nichts vorhast und zwischen 14 und 17 Jahren alt bist laden wir dich herzlich ein vorbei zu schauen.

Dein Jugendkreis „Catch Up“

Bowlingausflug des Jugendreises

Am 6. November traf sich der Jugendkreis um gemeinsam nach Schwäbisch Hall zum Bowlen zu gehen. Mit drei vollbesetzten Autos fuhren wir zum Bowling-Center Schenkensee. Alle hatten Spaß und so stand nicht der Sieg, sondern die Gemeinschaft im Mittepunkt des Abends. Wir verbrachten zusammen einen schönen und gemütlichen Abend. Bist zu zwischen 14 und 18 Jahren und hast Interesse? Dann laden wir dich herzlich ein bei unseren nächsten Treffen im Gemeindesaal des Pfarrhauses. einfach mal vorbeizuschauen.

Jugendkreis für Jugendliche aus Bubenorbis und Geißelhardt

Seit den Pfingstferien gibt es wieder einen Jugendkreis in unseren Gemeinden. Wir treffen uns alle 14 Tage Dienstagabends im Gemeindesaal in Bubenorbis um 19.45 Uhr. Das Programm geht bis etwa 22.00 Uhr. In der Regel starten wir mit Singen und nach einer kurzweiligen Andacht. Im Anschluss daran gibt es ein buntes Programm. Egal ob Schnitzeljagd, Angeberspiele oder Fahrradtour wir haben viel Spaß miteinander. Bist zu zwischen 14 und 18 Jahren und hast Interesse? Dann laden wir dich herzlich ein bei unserem nächsten Treffen am Dienstag, 06.11.2018 um 19.45 Uhr im Gemeindesaal des Pfarrhauses, wir gehen bowlen, einfach mal vorbeizuschauen.
Dein Jugendkreisteam Tobias, Sandra, Yasmin und Matthias.

Rückblick zu den Konfirmationen 2019 in Geißelhardt und Bubenorbis

von links nach rechts: Laurin Schanzenbach, Aaron Guilliard, Anneli Belschner, Svenja Gangl, Tim Hämmerle, Leni Selter, Neo Epple und Lennox Janson.

von links nach rechts: Lea Messer, Leonie Stutz, Johannes Banasch, Lukas Koppenhöfer, Luca Moll, Eric Burberg, Greta Giesel und Mika Braun.

Am 19. und am 26. Mai wurden in Geißelhardt und Bubenorbis jeweils 8 Jugendliche konfirmiert. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden erklärten vor der Predigt die Grundlagen des christlichen Glaubens.

In der Predigt erläuterte Pfarrer Herrmann die Gemeinsamkeiten von einem Handy und unserem christlichen Glauben. Zum einen hat der Glauben an den unsichtbaren Gott etwas vom Gebrauch eines alten Handys mit einem kleinen Display. Nicht immer fällt es leicht an den unsichtbaren Gott im Himmel zu glauben. Doch begegnet uns dieser unsichtbare Gott in Jesus Christus. So wurde er sichtbar, erlebbar und berührbar für uns Menschen, so wie ein Touchscreen eben. Zum anderen kann es bei einem Handy immer wieder vorkommen, dass es verlegt wird. Auch das kann uns mit unserem Glauben passieren. Das kann vor allem dann zu Schwierigkeiten führen, wenn man sich erst in Notsituationen wieder auf die Suche nach Gott macht. Viel einfacher ist es, wenn der Kontakt zu Gott regelmäßig gepflegt wird. Bei unserem Handy geschieht das, wenn wir unsere Freunde über Whatsapp oder SMS über das Informieren, was wir so tagtäglich erleben. Bei Gott geschieht das eben im Gebet, ist aber vom Prinzip her dasselbe. Durch das Gebet dürfen wir Gott jeder Zeit mitteilen, wo uns der Schuh drückt. Er freut sich aber auch, wenn wir ihn einfach nur loben und ihm für das danken, was wir erleben durften.  

Der Projektchor erfreute die Gottesdienstbesucher mit zwei Liedbeiträgen. In Geißelhardt bereicherten zudem die Young Voices und der Musikverein Gailsbach den Gottesdienst durch ihre musikalischen Beiträge.

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der beiden Konfirmationsgottesdienste beigetragen haben. 

 

Orangenverkauf im Mainhardter Wald

Am Samstag, den 8. Dezember, trafen sich 38 Konfirmandinnen und Konfirmanden um im Mainhardter Wald Orangen zu verkaufen. Trotz des schlechten Wetters ließen sie sich nicht aufhalten und zogen mit 18 Leiterwagen durch das Gemeindegebiet.

In Hütten und Ammertsweiler waren jeweils 2 Teams unterwegs, in Mainhardt waren es 7 Gruppen. Insgesamt verkauften die 22 Jugendliche aus der Mainhardter Kirchengemeinde 17 Kisten Orangen. Dabei wurden Orangen im Wert von 869,73 € verkauft. Der Erlös kommt der landesweiten Orangenkation des Evangelischen Jugendwerkes zugute. Mit dem Erlös werden Schulen des CVJM-Weltdienst in Nigeria unterstützt, die den Schülerinnen und Schülern gute Zukunftsaussichten bieten. Durch eine gute Bildung und ausreichend Schulmaterialein bekommen Kinder die Möglichkeit sich auf ihren Traumberuf vorzubereiten.

In Geißelhardt, Lachweiler, Bubenorbis und Maibach waren die 16 Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt unterwegs. Die 7 Gruppen verkauften an die 30 Kisten Orangen. Im Gebiet der Kirchengemeinde Geißelhardt wurden Orangen im Wert von 561,75€ verkauft und in Bubenorbis und Maibach sammelten die Konfirmandinnen und Konfirmanden 674,30€. Von den insgesamt eingenommenen 1236,05 € werden die Orangen vom Jugendwerk bezahlt. Der Rest kommt der anstehenden Pfarrhausrenovierung in Bubenorbis zugute.

Wir bedanken uns bei allen Konfirmandinnen und Konfirmanden für ihren unermüdlichen Einsatz und dass sie ihre freie Zeit für die genannten Zwecke investiert haben. Auch wenn sie als Lohn nur eine Unterschrift in ihrer Gottesdienstbesuchsliste erhielten.

Herzlichen Dank auch an alle, die unsere Aktion durch den Orangenkauf unterstützt haben. Falls Sie Interesse an weiteren Orangen haben sollten, verkaufen wir in den nächsten Wochen nach unseren Gottesdiensten die restlichen Orangen.

 

 

Rückblick zu den Konfirmationen 2018

 „Du bist einmalig“ so lautete das Motto der Konfirmationsgottesdienste am 29.4. in Geißelhardt und am 06.04.18 im Bubenorbis. Vor der Predigt erklärten die Konfirmandinnen und Konfirmanden die Grundlagen unseres christlichen Glaubens. Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Konfirmandenjahr hörten die insgesamt 14 Konfirmandinnen und Konfirmanden gemeinsam mit den Gottesdienstbesuchern eine kleine Geschichte von Max Lucado. In dieser Geschichte bewerten sich kleinen Holzpuppen gegenseitig, indem sie sich abwertende Punkte oder anerkennende Sterne ansteckten. Eines Tages machte sich eine dieser Holzpuppen auf den Weg zu dem großen Holzschnitzer Eli. Er war es, der die Holzpuppen gemacht hatte und für den jede einzelne Holzpuppe wertvoll war, ganz unabhängig davon wie sie von den anderen Holzpuppen bewertet wurden. „Du bist einmalig“ diese Zusage galt an diesem Tag ganz besonders den Konfirmandinnen und Konfirmanden. Sie gilt aber auch uns allen. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden wurde dazu eingeladen sich dieses „Ja“ immer wieder neu sagen zu lassen und auch nach dem Konfirmandenjahr weiterhin Begegnungen mit diesem Holzschnitzer Eli zu suchen.

Der Projektchor erfreute die Gottesdienstbesucher mit zwei Liedbeiträgen und in Geißelhardt bereicherte der Musikverein Gailsbach den Gottesdienst durch seine musikalischen Beiträge.

Ein herzlicher Dank gilt allen, die zum Gelingen der beiden Konfirmationsgottesdienste beigetragen haben. 

 

500 Jahre Reformation - DAS FESTIVAL ... da ist Freiheit - Jugendtag

Am 24.September in Stuttgart. „Es war super!“ lautete die einhellige Meinung der Jugendlichen, die mitgefahren sind. Die Zugverbindung: einigermaßen verträglich mit den Schlafbedürfnissen der jungen Leute und die Heimfahrt variabel gestaltet, in Kleingruppen unterwegs über’s Festivalgelände auf dem Schlossplatz und angrenzenden Bereichen, Musik und Lifeacts auf verschiedenen Bühnen, Aktionsflächen und -Stände zum Zuschauen oder Mitmachen, Sportliches, Spaßiges, Anregendes, Nachdenkliches. Eine gelöste Stimmung trotz Security-Service an den Eingängen, begehrte Jugendgottesdienste in mehreren Örtlichkeiten (Wir mussten vom überfüllten Kinogottesdienst in die volle Stiftskirche ausweichen…!) und schöne, zufällige Begegnungen, die Laune machten. Die Aufzählung ist sicher unvollständig, aber zeigt, dass es sich gelohnt hat. Gerne bei anderer Gelegenheit wieder. (Anja Müller-Schullerus, KGR)

Rückblick auf die Jubiläumskonfirmation 2019 in Geißelhardt

In Geißelhardt feierten 13 Jubilare Ihren Konfirmationsjubiläumsgottesdienst mitsamt Abendmahl, darunter Mutter und Tochter, die zusammen ihre Kronjuwelen- bzw Goldene Konfirmation feiern konnten.
Nach einem wunderschön gestalteten Gottesdienst von Pfarrer Herrmann und Anja Knapp, verbrachten die Jubilare lustige Stunden bei gemeinsamen Mittagessen, Spaziergang und Kaffee.
Zahlreiche schöne Erinnerungen über alte Zeiten wurden wach.

Rückblick zur Jubiläumskonfirmation am Sonntag, 13. März 2018 in der Ev. Kirche in Geißelhardt

Herr Pfarrer Matthias Herrmann hat die Konfirmanden der Jahrgänge

1968  Goldene Konfirmation

1958  Diamantene Konfirmation

1953  Eiserne Konfirmation

1948  Gnaden Konfirmation

 der Kirchengemeinde Geißelhardt zur Jubiläumskonfirmation  eingeladen.

27 Jubiläumskonfirmanden sind der Einladung gefolgt.

 Unter der Führung von Herrn Pfarrer Herrmann und unter den Klängen des Posaunenchors zogen die Jubilare gemeinsam in die Kirche ein.

Ein von Herrn Pfarrer Herrmann festlich gestalteter Gottesdienst, in dem die Jubilare Ihre Urkunden erhielten, schloss mit einem gemeinsamen Abendmahl ab.

Bei schönem Wetter konnten die Erinnerungsfotos vor der Kirche gemacht werden.

Zum gemeinsamen Mittagessen und anschließendem Kaffee ging es in’s Gasthaus „Linde“ nach Lachweiler.

Da hatte man genügend Zeit, sich mit den alten Jahrgangsfreunden,

„die man zum Teil Jahrzehnte nicht gesehen hat“,

über die vergangenen Jahre zu unterhalten und sich auszutauschen.

Es war ein schöner Tag!

 

Der Dank für diesen Tag gebührt Herrn Pfarrer Herrmann.

 

Gemeindefest in Bubenorbis 2019

Die ev. Kirchengemeinde Bubenorbis feierte am Sonntag, 22.09.2019 ihr gut vorbereitetes Gemeindefest zu Gunsten der Pfarrhausrenovierung bei strahlendem Sonnenschein. Pfarrer Matthias Herrmann gestaltete den Festgottesdienst zusammen mit einer kleinen, aber feinen Band aus Saxophon, Gitarre und Cajon zu dem Thema „Leben unter Gottes schützendem Schirm“.  Der Rückblick auf eigene Schutz-Erfahrungen im Leben führt zu Vertrauen auf dem Weg mit Gott und zur Suche nach Zuflucht in seiner Gegenwart oder - wie der Psalmbeter des 103. Psalms es sagt: „Lobe den Herrn meine Seele und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat“.

Nach dem Gottesdienst füllten sich die Tische im Freien und das Dorfgemeinschaftshaus schnell mit interessierten und hungrigen Festteilenehmern.  Bei dem schönen Wetter waren Viele gekommen und es ist niemand enttäuscht worden. Pfarrer Herrmann begrüßte nun auch hier nochmals alle Festgäste. Anja Knapp und Irene Schmiech ergriffen die Gelegenheit, um in Vertretung der Gemeinde Geißelhardt einen Scheck über 2500,-€ für die Pfarrhausrenovierung an die Kirchengemeinde Bubenorbis zu überreichen.

An geschmückten Tischen konnten alle Festteilnehmer leckeren Rollbraten mit Kartoffelsalat, Maultaschen, oder einen bunten Salatteller genießen. Am Getränkestand sorgten die Konfirmanden mit erwachsener Unterstützung für zufriedene Gesichter. Der nächste kulinarische Genuss wartete schon im Hintergrund des Bürgerhaussaales: Eine verlockende Vielfalt an Kuchen und Tortenkreationen, von Gemeindegliedern in Handarbeit erstellt.

Parallel bot der Kindergarten für die kleinen Gäste eine Spielstraße, die Sportfreunde Bubenorbis Torwandschießen und Kistenrennen an, die Kinderkirche bastelte Vogelhäuschen, bei der Feuerwehr konnte um die Wette gespritzt, bei Old House ein Cocktail oder Sekt genossen und bei Diakonie Daheim ein Fitnesscheck gemacht werden und - es gab eine reichhaltige Tombola.

In der Kirche gab der Männergesangsverein eine Kostprobe seines Repertoires und Dr. Elmar Blessing berichtete fundiert und humorvoll aus seinen Recherchen zur Geschichte des Ortes Bubenorbis und der St. Margaretenkirche.

Eine Abschlussandacht in der Kirche rundete den Festtag ab. Es gab wieder viel zu danken - an Gott - und die vielen Mitdenkenden, Mitanpackenden, Mitgestaltenden und großzügig spendenden Menschen.

Wer noch eine Weile zusammensitzen wollte, konnte den Abend am Dorfplatz beim Backhäusle bei frischer Backofenpizza und Flammkuchen und einem Viertele oder Bier ausklingen lassen.    

 Bei der Tombola wurde das Los Nr. 92 (Gutschein für 10 Maultaschen und 1 Getränk beim Schlachtfest der Feuerwehr) an einem Tisch liegen gelassen. Dieser Gewinn kann bis zum 03.10.2019 beim Kirchenpfleger Rainer Gebhardt, Kübelrainstraße 45, Tel. 07903/932373 abgeholt werden.

Zudem wurden die Lose 111 und 103 (Insektenhotel) nicht abgeholt. Diese können ebenfalls bis zum 03. Oktober im Pfarramt in der Zollstraße abgeholt werden.

Rückblick zum Gemeindefest in Geißelhardt

Am 28.10.2018 hatte die Kirchengemeinde Geißelhardt zum diesjährigen Gemeindefest eingeladen.

Das Gemeindefest begann traditionell mit dem Gottesdienst, der musikalisch vom Gemischten Chor Rappenhof und dem Posaunenchor Geißelhardt-Gleichen begleitet wurde. Die Gottesdienstbesucher durften miterleben, dass Frau Carola Güthner für 25 Jahre Dirigententätigkeit beim Posaunenchor geehrt wurde. Frau Güthner ist seit 45 Jahren Mitglied im Posaunenchor Geißelhardt-Gleichen und trat 1993 die Nachfolge von Ernst Fischer als Dirigentin an. Pfr. Herrmann bedankte sich im Namen der Kirchengemeinde für ihren langjährigen Einsatz und Frau Gisela Kurz vom Posaunenchor ließ die Zeit aus Sicht des Posaunenchors revuepassieren.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde zum - schon traditionellen - Maultaschenessen in das Gemeindehaus eingeladen. Ob mit Kartoffelsalat oder mit Brühe, es hat allen Besuchern gut geschmeckt.

Nach dem Mittagessen lud unser Mesner Werner Benz zur Kirchenführung ein und die Kinder konnten dieses Jahr unter der Leitung von Deborah Herrmann eigene Weihnachtskarten, verziert mit Kartoffelstempeln, kreieren.

Anschließend ließen die Besucher den Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Gesprächen ausklingen.

Der Kirchengemeinderat bedankt sich für die großzügigen Kuchenspenden und bei allen, die uns unterstützt und somit zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

JEDERMANN-Treff: Rückblick

Am Freitag, 1.November 2019 trafen wir uns zum gemeinsamen frühstücken.

An einem reichhaltigen Buffett mit Weißwürsten, Käseplatte, Obst und Gemüse, Süßem und Salzigem…und vielem mehr, war für jeden etwas dabei.

Zur Begrüßung gab es von einem Geburtstagskind einen Sekt und anschließend jeder konnte sich selbst an der langen Essenstafel bedienen.

Bei unterhaltsamen Gesprächen schmeckt die wichtigste Mahlzeit des Tages sehr gut.

Wir haben gemeinsam gesungen, eine Geschichte gehört und viel gelacht. Einen Tag so zu beginnen, mit lieben Menschen, mehrerer Generationen, in geselliger Runde war ein schöner Start in den Feiertag.

 

Rückblick JEDERMANN-Treff

Im Juli wanderte der JEDERMANN Treff durch Mainhardt. Interessant geführt durch Herrn Fischer erführen wir wissenswertes und geschichtliches über Mainhardt und den Felskeller. Beim Zwischenstopp beim Familie Fischer wurden wir herrlich verköstigt.
Welch Überraschung! Vielen Dank für diese erfrischende Einlage. Weiter ging's zum Felsenkeller, wo Herr Fischer sein großes Wissen mit uns teilte. Ein gelungener Ausflug.


Im September fand unser traditionelles Grillen statt.
Dieses Jahr trafen wir uns im Gemeindehaus und genossen die herrlichen mitgebrachten Salate und das leckere Grillgut.
Bei schönen Gesprächen verbrachten wir einen kurzweiligen Abend.

Bei unserem letzten Treffen im Oktober besuchten wir das Kloster in Gnadental. Mit einem kleinen Begrüßungsumtrunk starteten wir die Führung. Historische, geschichtliche Erzählungen und kleine Anekdoten machten diesen Ausflug zu einem interessanten Nachmittag, der mit einem gemeinsamen Essen in gemütlicher Runde seinen Abschluss fand.

JEDERMANN-Treffs

Am Mittwoch 5. Juni 2019 machten wir uns auf den Weg nach Hohenstraßen zur Betriebsbesichtigung der Firma Aqua Römer. Am Eingang erwartete uns Herr Geiger. Er kennt den Betrieb in Mainhardt, da er ihn 1995 mit aufgebaut hat und diese Verbundenheit wurde in seinen Erzählungen deutlich spürbar. Eindrucksvoll bekamen wir einen Einblick in die Produktion - Sein Ziel war es uns zu zeigen wieviel Technik, wie viele Produktionsschritte und Mitarbeiter erforderlich sind vom Beginn bis zum Verkauf der fertigen Getränke. Mit viel Enthusiasmus beantwortete Herr Geiger unsere Fragen, z.B. dass Quellen auch heute noch mit der Wünschelrute gesucht werden. Abschließend durften wir noch die hauseigenen Produkte verkosten, was uns allen bei der sommerlichen Temperatur besonders gut geschmeckt hat. Erfüllt mit vielen neuen Informationen und Eindrücken genossen wir danach das Mittagsbüffet im Café Schoch.

JEDERMANN-Treff: Ausflug 2019

Das Salz der Erde
Der JEDERMANN Treff startete am Samstag, 4. Mai in Richtung Bad Friedrichshall zu einem Halbtagesausflug.
Regen und Kälte konnte uns nichts anhaben und schon im Bus war die Stimmung gut.
Dort angekommen - stärkten wir uns bei einem traditionellen Vesper. Mit warmem Kaffee und Tee und allerlei Leckereien rüsteten wir uns für die Tiefe des Salzbergwerks.
Am Eingang wurden wir von Herrn Kolb, einem aktiven Mitarbeiter des Bergwerks, erwartet. Er nahm uns, in dem von den Bergleuten unter der Woche genutzten Aufzugs, 180 Meter mit in die Tiefe und auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Salzabbaus. Zweieinhalb Stunden führte er uns durch lange und teilweise dunkle Gänge des Salzbergwerks bis hin zu den riesigen Hallen, die mit Hilfe neuer Techniken durch Abfräsen entstanden sind. Durch die interessante Führung erhielt jeder Teilnehmer viele Informationen und Einzelheiten über die Arbeit und die Geschichte des Werks. Der Rundgang endete an einer Rutsche, die von vielen, zwischen 5 und 82, kräftig benutzt wurde. So konnte jeder für sich sehr beeindruckende Bilder und Erzählungen nach Hause nehmen.

Anschließend fuhren wir weiter zum gemütlichen Abschluss - in die Weinstube "Amalienhof". Zufrieden und angefüllt mit vielen neuen Erkenntnissen kamen wir Bus gegen 21:30 Uhr wieder in Lachweiler an. 

Schmücken des Osterbrunnens durch den JEDERMANN-Treff

Dieser nette Kerl ziert in Geißelhardt den Osterbrunnen. Mit viel Kreativität, Geschick, Liebe und Fleiß wurde der Brunnen auch in diesem Jahr wieder vom JEDERMANN Treff gestaltet

Vielen Dank an alle Helfer und kreativen Köpfe!

Besonders aber an Maria Schreier für die liebevolle Bereitstellung ihres Hofes beim Binden und der anschließenden Verköstigung

Rückblick Jedermann-Treff

Großes Interesse zeigte sich  bei der Vorstellung des Bemer Systems, das im Gemeindehaus von S. Kessler und U. Andrick vorstellt wurde.
Mit einem gesunden Begrüßungsdrink, wurden die Besucher vom Jedermann – Team Willkommen geheißen.
Wir freuen uns immer wieder Menschen aus der Gemeinde begrüßen zu können, die ein besonderes Wissen oder eine Begabung haben die in  der Bevölkerung nicht weit verbreitet ist.
So kam Frau Kessler dazu, ihr Wissen über das Bemer System vorzustellen.
Der Vortrag wurde anschaulich unterstützt durch kleine Filme und Bilder. Die Studien über das Gesundheitssystem unterstrichen die Erläuterungen.
Zum Abschluss durften die Besucher selbst tätig werden und die Materialien, wie die Matte oder den Gürtel ausprobieren.
Bei guten Gesprächen endete ein gelungener Abend.

Rückblick zum Jedermann-Treff am 02.11.2018

„Zwei Menschen“ – unter dieser Überschrift stand dieser bezaubernde Märchenabend. Brunhilde Scheuer und Klaus Reiner erzählten und spielten Märchen aus aller Herrenländer – deutsche, indische, persische, afrikanisch. Allesamt spiegelten uns Lebensweisen und Lebensweisheiten die jeder Einzelne für sich selbst interpretieren und erkennen konnte. Sie zeigten, auch, dass menschliche und Zwischenmenschlichen Beziehungen und Ereignisse weltweit ähnlich zu sin scheinen -und somit auch etwas Verbindendes darstellen. Das größte Feedback erhielten wir zum Märchen „Das besprochene Wasser“, das im Hohenloher Dialekt erzählt wurde“

JEDERMANN-Treff: Jahresausflug 2018

Unsere Fahrt führt uns vorbei an Dinkelsbühl nach Segringen.
Dort befindet sich die erste Sehenswürdigkeit unserer Reise und
hier werden wir auch unsere traditionelle Vesperpause verbringen.

Danach fahren wir weiter zum Schloss Dennenlohe.
Der „Grüne Baron“, Freiherr Robert von Süsskind, führt uns durch seinen wunderschön angelegten privaten Schlosspark. Anschließend bleibt noch Zeit die individuell genutzt werden kann, z.B. eine Kaffeepause einzulegen oder Europas ersten Glückslehrpfad zu besuchen usw.

Um 16:00  Uhr geht es weiter zu unserer letzten Station, der „Forstquell-Brauerei Höhenberger“ in Fürnheim. Hier erwartet uns eine kurze Führung durch die Brauerei. In der Brauereigaststätte  lassen wir den Ausflugstag bei einem gemeinsamen Abendessen gemütlich ausklingen.  

Termin: Freitag 10.08.2018
Abfahrt Lachweiler Bushaltestelle:    08:00 Uhr
Abfahrt Geißelhardt Mitte:                  08:10 Uhr
Abfahrt Geißelhardt Halle:                   08:15 Uhr
Rückkehr ca. 20:00 Uhr
                                    Ausflugspreis: 35,00 €
Der Preis beinhaltet die Busfahrt, Eintritt, Führung und Vesper!

Verbindliche Anmeldungen bis zum 06.08.2018 bei:

Rosi und Wolfgang Mierzwiak
Tel.: (0 79 03) 77 02

JEDERMANN-TREFF: Besichtigung bei der Metzgerei Wieland in Dürrnast

Der JEDERMANN – Treff besuchte die Landmetzgerei Wieland bei ihrem letzten Treffen und bekam einen umfassenden Einblick in die Arbeit. 

Wenn Gerhard Wieland von der Metzgerei Wieland aus Dürrnast erzählt, beginnen seine Augen zu leuchten. „Die Verwirklichung einer übergreifenden Produktionskette, vom Stall bis auf den Tisch des Verbrauchers, war schon immer das Ziel unserer Arbeit. Unsere Rinder kommen überwiegend von der eigenen Mutterkuhherde.“ Dies zeigte er uns auch direkt auf der nahenstehenden Weide.

Anschließend erhielten alle Teilnehmer einen kühlenden Umtrunk und ein paar leckere Produkte zum Kosten direkt aus der Wursttheke. Alle Interessierten  mussten sich, gemäß den Hygienevorschriften, Mütze und Schuhe überziehen um nun gut gestärkt die Produktions – und Verarbeitsungsräume zu inspizieren. Hier erfuhren wir wie die noch handwerklich hergestellten Lebensmittel ohne Gentechnik, mit dem Schwerpunkt Fleisch und Wurstwaren produziert werden.

Jeder konnte neben verschiedensten Maschinen und Geräten sehen, wie z.B. die Bratwurstmasse maschinell in den Darm eingefüllt wird oder das Heiß- und Kalträuchern von Schinken oder Wurstwaren.

Am Ende der informativen Führung wurde gemeinsam gegrillt und jeder hatte die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit Herrn Wieland.

Herzlichen Dank für die Bereitschaft uns einen Einblick hinter die Kulissen der Metzgerei zu gewähren, das Organisieren, das Verwöhnprogramm und die Gastfreundschaft.

JEDERMANN-Treff Rückblick:

Bei unserem Februar-Treff führte uns Roland Schmitt in die Welt der Jäger ein - Sinn, Aufgaben und Pflichten.

Mit Bildern und einem mitreissenden Vortrag zeigte er den Zuhörern die Seiten des Jägerlebens auf. Ein interessanter Abend mit vielen Informationen und neuen Erkenntnissen!

 

 

Im März besuchte uns Ursula Zwally. Mit ihrem grossen Wissen über Kräuter, deren Wirkung und Heilkräfte, lauschten die Besucher konzentriert Ihren Ausführungen - altes Wissen vereint mit neuesten Erkenntnissen. Bei Kräutertee und "guter Brühe" hatte man Gelegenheit sich austauschen. Für alle Besucher war etwas dabei das sie in ihren Alltag mitnehmen und umsetzen konnten.

 

 

Unser April - Treffen führte uns an einem herrlichen Frühlingstag nach Bietigheim zur Groß-Gärtnerei Kiemle. 

Beeindruckend waren die grossen Gewächshäuser bestückt mit vielerlei Gemüsepflanzen und Kräutern. Paprika, Tomaten, Gurken, Auberginen - ein Anblick reinster Freude! Der Betrieb legt höchsten Wert auf Nachhaltigkeit und verwendet keine toxischen Stoffe. Von der guten Qualität konnten wir uns bei einer Verkostung vor Ort überzeugen.

Gartenaktion in Geißelhardt - Herzlichen DANK!

Am Samstag, den 16. Oktober, war ein großes Team ab 9:30 Uhr auf den Grundstücken unserer Kirchengemeinde im Einsatz. Gemeinsam haben wir Sträucher gestutzt, Blätter zusammengefegt, Stauden zurückgeschnitten, Bäume neben Straßenlaternen gekürzt und Totholz entfernt und so den Garten um das Gemeindehaus, die Kirche und das Pfarrhaus wieder auf Vordermann gebracht. Zum Abschluss gab es im Gemeindehaus noch eine Stärkung. Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die an diesem Tag tatkräftig mit dabei waren, uns mit Rat zur Seite gestanden oder uns im Hintergrund unterstützt haben.

Kabarettabend in Geißelhardt mit Pfarrer Wolfgang Bayer und Monika Kern

Am Sonntag, 17. März fand in der vollbesetzten Geißelhardter Kirche ein besonderer Abend statt. Pfarrer Wolfgang Bayer aus Schwäbisch Hall, der zugleich als Kabarettist bekannt ist, erzählte in lockerer und humorvoller Art von den Tücken seines Berufs. Dabei schlüpfte er in die Rolle des (erfundenen) Pfarrers Thomas B. Kappler, der so manche unglaubliche Begebenheit seines Pfarrerlebens zum Besten gab.

Viele Besucher konnten dabei durchaus Parallelen zu den hiesigen Kirchengemeinden herstellen, z.B. wenn es um das zugige Pfarrhaus mit angrenzendem riesigen landwirtschaftlichen Grundstück ging. Einen Einblick in die Schwierigkeiten eines Pfarrerehepaars bekam man, als Pfarrer Beckers Frau (Monika Kern) auch mal an ihre Karriere denken wollte und Pfarrer Kappler befürchtete, seine Frau als wichtigste Ehrenamtliche zu verlieren. Auch ein Gemeindeglied seiner Gemeinde kam zu Wort, indem es laut über den Pfarrer nachdachte und dabei manche Kuriosität entblößte. Schließlich bekam Pfarrer Kappler auch Besuch vom Qualitätsmanagement-Dezernat des Oberkirchenrats, der sich so zuspitzte, dass Pfarrer Becker gewaltig der Kragen platzte. Ein Highlight waren die Erlebnisse mit einer professionellen, von einer Agentur geplanten Star Wars-Hochzeit, die trotz der perfekten, über ein Jahr dauernden Vorbereitung am Ende abgesagt wurde. Selbst an der Himmelspforte, als Pfarrer Becker von einer Frau empfangen wurde, musste er feststellen, dass sich die Zeiten geändert haben und seine Vorstellungen nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmten.

In der Pause und im Anschluss an die Vorführung konnten die Besucher im gemütlichen Rahmen bei einem kleinen Ständerling verweilen. Alle waren sich einig, dass es ein vergnüglicher Abend war, der in ähnlicher Form gerne wiederholt werden darf.

Rückblick zum Weltgebetstag der Frauen 2019

Am 1. März wurde in Geißelhardt der Weltgebetstag gefeiert. Zusammen mit Frauen weltweit feierten wir mit der Liturgie, die in diesem Jahr aus Slowenien kam.

Der Abend stand unter dem Motto: Kommt, es ist alles bereit. An einen festlich gedeckten Tisch wurden fünf slowenische Frauen geladen, die von ihrer Situation in ihrem Heimatland sprachen. Wir erfuhren, dass es noch immer schwierig ist, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, dass viele Bäuerinnen ihren Hof nicht mehr bewirtschaften können und manchmal ganze Familien von der kleinen Rente der Mutter und Oma leben müssen. Andere hatten Glück gehabt und konnten eine gute Schul- und Berufsausbildung absolvieren. Zu einem gemeinsamen Agape-Mahl wurde daraufhin eingeladen, das wir an den Tischen mit Brot und Trauben feierten. Wir hörten das Gleichnis vom großen Festmahl und sangen viele meist beschwingte Lieder. Im Anschluss an den Gottesdienst luden die vorbereitenden Frauen noch zum Bleiben und gemeinsamen Verzehr den slowenischen Speisen ein.

Der nächste Weltgebetstag findet am 6. März 2020 statt und wird im Gemeindesaal in Bubenorbis gefeiert.

Gartenaktion in Geißelhardt - Herzlichen Dank!

Wir hatten Sie um Ihre Unterstützung gebeten und wir waren freudig überrascht, als wir uns am Samstagmorgen mit einem großen Team ans Werk machen konnten. Insgesamt 20 große und kleine Helfer unterstützten uns beim Zurückschneiden, Zusammentragen, Mähen, Fegen, Unkrautjäten und Vesperherrichten. In diesem Jahr musste sogar das Dach des Gemeindehauses vom Moos befreit werden um das Eindringen des Wassers zu verhindern. Dank des großen Teams konnten wir alle dringenden, aber auch alle wünschenswerten Arbeiten erledigen. Darum wollen wir uns bei allen Helferinnen und Helfern ganz herzlich für Ihre Hilfe und Unterstützung bedanken.

Die Terrasse am Gemeindehaus in Geißelhardt ist gepflastert

Am Samstag, 23.06.2018 wurde unter der fachmännischen Leitung von Roland Sommer und Jürgen Bühler und der Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern und einigen Mitgliedern aus dem Kirchengemeinderat die Terrasse am Gemeindehaus gepflastert.

 

Bei gutem Wetter und mit vielen fleißigen Händen kam man schnell voran und Jürgen konnte nach ca. 4 Stunden die letzten Pflastersteine einpassen.

Nach getaner Arbeit dankte Pfarrer Herrmann allen Beteiligten für die Mithilfe und die Terrasse wurde von diesen mit einem gemeinsamen Essen eingeweiht.

 

Die Jungschar besucht den Ostergarten

Am 23.03. war das letzte Mal Jungschar vor den Osterferien, doch warum feiern wir eigentlich Ostern?
Um das hautnah zu erleben, sind wir mit unserer Jungschar nach Schwäbisch Hall gefahren und haben dort eine Führung durch den Ostergarten gemacht. Wir sind in die Zeit vor 2000 Jahren eingetaucht, haben Jesus beim Einzug nach Jerusalem mit Palmwedeln zugejubelt, durften das Passahmahl bestaunen und schmecken und sind Jesus in den Garten gefolgt. Wir haben erlebt, wie Petrus Jesus verraten hat, Pontius Pilatus sein Urteil gesprochen hat und standen schließlich vor dem Kreuz. Das Grab war leer, Jesus ist auferstanden und hat den Tod besiegt.
Gemeinsam haben wir die Ostergeschichte also spannend, interaktiv und mit allen Sinnen neu erlebt.

Rückblick zum Vortrag des Krankenpflegeförderverein Bubenorbis-Geißelhardt

Am Mittwoch, den 14. März trafen sich ca. 50 Besucher auf Einladung des Krankenpflegefördervereins zum Themenabend „Schwierige Gespräche am Krankenbett“.

Nach der Einführung von Herrn Gebhardt und Herrn Pfarrer Herrmann sprach Herr Pfarrer Bauer vom DIAK von den vielfältigen Aufgaben der ökumenischen Seelsorge im Krankenhaus: Vom Begleiten und Gesprächen mit Patientinnen und Patienten, vom Begleiten der Sterbenden und Ihren Angehörigen, von Segensfeiern, Gottesdiensten und Taufen. Die medizinethischen Diskussionen mit Pflegepersonal und Ärzten und die Gespräche über Ethik und Achtsamkeit am Krankenbett mit den Auszubildenden, sind dem Seelsorgeteam ein wichtiges Anliegen.

Beim Referat von Klinikpfarrer Hans-Martin Bauer wurden auch die Frage erörtert: Was wünschen wir uns, wenn wir schwer erkrankt sind und ins Krankenhaus müssen? Wie hilfreich ist eine Patientenverfügung in der letzten Lebensphase?

An einem konkreten Fall wurde exemplarisch die Fragen der christlichen Ethik, der Entscheidungsfindung, die Selbstbestimmung und die Würde des Menschen behandelt. Bei der Aussprache nahm das Thema: Gelingen in der Kommunikation mit den Angehörigen am Krankenbett, - einen ebenso breiten Raum ein.

Zum Schluss überraschte der Männergesangverein Bubenorbis mit einem urchristlichen Thema „Wasser und Wein“, unter der Leitung von Herrn Matthias Banasch, mit einem humorvollen und gelungenen Liedbeitrag, der mit einem langanhaltenden Beifall von den Besuchern honoriert wurde. Danach gab es noch einzelne informelle und persönliche Gespräche mit Pfarrer Hans Martin Bauer.

Der Vorstand des Krankenpflegefördervereins bedankt sich bei allen Besuchern für ihr Kommen, dem Männergesangverein Bubenorbis für die schönen Lieder und Herrn Klinikpfarrer Hans-Martin Bauer für das einfühlsame Referat.

Für den Vorstand Hermann Josef Müller.

Rückblick zum Weltgebetstag der Frauen2018 in der St. Margarethen-Kirche in Bubenorbis

Am Freitag, den 2. März feierten wir den Weltgebetstag,

wie in mehr als 120 Ländern rund um den Globus.

Die Liturgie kam in diesem Jahr aus Surinam und stand unter

dem Thema:  „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“

Am Anfang des Gottesdienstes wurde in einem kurzen Anspiel

die Frage geklärt, wo liegt Surinam überhaupt??

In Südostasien, Afrika oder Holland??

Nein, es ist das kleinste Land in Südamerika.

Bei einer kleinen Dia-Schau erfuhren wir dann etwas über das Land,

hierbei wurden auch 7 Frauen vorgestellt, welche im Laufe des

Gottesdienstes von sich erzählten.

Die Lesung war dann,  passend zum Thema „Gottes Schöpfung ist sehr gut“,

die Schöpfungserzählung aus dem Buch Genesis.

Es wurde im Laufe des Gottesdienstes noch darauf eingegangen, dass sich jeder

mal Gedanken darüber machen soll, wie wir die Erde für diejenigen,

die nach uns kommen, erhalten können.

Nach dem Gottesdienst gab es bei einem gemütlichen Beisammensein noch

landestypische Köstlichkeiten und Getränke.

Herzlichen Dank an die Helfer und Mitwirkenden.

 

Wir möchten auch nochmals auf die schon im Waldboten veröffentliche

Stifte-Recycling-Aktion aufmerksam machen. Aktion läuft bis Ende 2018!!!

Es stehen Sammelboxen im Gemeindesaal und in der Kirche in Bubenorbis

und im Gemeindehaus in Geißelhardt.

Dies ist ein erster Schritt für unsere Umwelt! Vielen Dank!

                                                         

                                               Das WGT-Team aus Bubenorbis und Geißelhardt

Rückblick: Mitarbeiterabend der Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt

Am Freitag, den 22.09.17 wurden ca. 50 Mitarbeiter der Kirchengemeinden Bubenorbis und Geißelhardt um 19:00 im Geißelhardter Gemeindehaus von Pfarrer Herrmann willkommen geheißen.

Nach der Begrüßung sprach Pfarrer Herrmann den Mitarbeitenden seinen Dank aus. Er betonte, dass ohne die ehrenamtliche Mitarbeit das Gemeindeleben in unseren Gemeinden so wie wir es kennen, gar nicht möglich wäre. Durch einen Impuls zum Thema Gebet gab Pfarrer Herrmann einen kleinen Einblick in die Erfahrungen, die er im seinem ersten Jahr hier im Mainhardter Wald zu diesem Thema gemacht hatte.

Im Anschluss daran gab es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Kirchengemeinden die Möglichkeit sich bei panierten Schnitzeln, Gemüselasagne und Salaten mit den jeweiligen Tischnachbarn zu unterhalten und auszutauschen. Nach der Hauptspeise wurden durch eine bunte Jonglageeinlage für Unterhaltung gesorgt. Während und nach der Nachspeise konnten die Gespräche und Unterhaltungen wieder aufgenommen werden. Die Reihen mischten sich und so war der Mitarbeiterabend eine tolle Gelegenheit um auch einmal mit anderen Mitarbeitern aus der Kirchengemeinde in Kontakt zu kommen. Gegen 22:00 wurde der Abend mit einem Segenslied offiziell beendet, so dass sich diejenigen, die nach Hause gehen wollten, langsam auf den Weg machen konnten. Einige der Mitarbeiter blieben jedoch in geselliger Runde beisammen  und verabschiedeten sich erst einige Zeit später.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die bei der Vorbereitung für dieses Fest mitgeholfen und so zum Gelingen des Abends beigetragen haben.

 

Gemeindebrief

Hier finden Sie den aktuellen Gemeindebrief der Gesamtkirchengemeinde Mainhardter Wald