Pfarramt & Verwaltung

"Pfarrer Gerhard Cieslik"

Pfarrer 

Gerhard Cieslik

momentan noch wohnhaft:

Rollhofsteige 11, 74523 Schwäbisch Hall

Tel.: 0791 20493661

Fax: 0791 20493662

Email: gerhard.cieslikdontospamme@gowaway.elkw.de

pfarramt.tuengentaldontospamme@gowaway.elkw.de

 

Geschäftsführung ab 01.04.2018 (neu)

Schlaglichter an die Gemeinde am Ostersonntag:

  1. Die Kirche soll im Leben wichtig sein und werden. Dazu ist es notwendig,dass die Kirche nah bei den Menschen ist und mit ihnen lebt. Daher will ich für Sie ansprechbar sein. Ich falle aber nicht, das will ich auch klar sagen, mit der Tür ins Haus.
  2. Sie haben es vielleicht schon gemerkt oder werden es noch merken. Neues und Altes sollen ein ausgeglichenes Verhältnis bekommen. Ebenso wünsche ich mir, dass sich möglichst viele Frömmigkeitsprägungen angesprochen fühlen. Einmal wird es moderner werden, ein andermal vielleicht konservativer wie sie denken.
  3. Mir ist an einem Miteinander gelegen, sei es innerhalb der Mitarbeiter -  der große Schatz dieser Kirchengemeinde sind seine ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – man kann sie nicht genug wertschätzen. Ein Miteinander ist mir wichtig sei es innerhalb der Kirchengemeinde wie auch mit den Ortsteilen, den Tüngentaler Gemeinschaften, Vereinen, etc. Meine Rolle darin sehe ich, dass die Kirche hier gute Beziehungsarbeit leistet und auch die Menschen miteinander verbinden will. Ganz besonders wichtig ist mir, dass wir gemeinsam gut diesen Pfarrplanprozess mitgestalten. Ich habe da ja die Hoffnung, dass wir hier ein gutes Vorbild sein könnten für den ganzen Kirchenbezirk. Die ersten Schritte sind ja schon getan. Als Tüngentaler Gemeinde werden wir uns öffnen müssen, gleichzeitig sehe ich aber wirklich auch eine Chance darin, dass wir als Gemeinde daraus gestärkt hervorgehen.
  4. Geben Sie uns allen auch Zeit! Wir sind nicht wie die drei Frauen am Ostermorgen auf der Flucht – Licht wird es ja allemal. Wichtig finde ich, dass wir als Gemeinschaft hoffnungsvoll und mit offenem Herzen in die Zukunft blicken. 

 

Menschen machen sich Sorgen!
Menschen sind auf der Suche!
Seelsorge ist mir darum wichtig.
Seelsorge ist jedoch im besten Fall >>Trialog<<.

Ich stimme Michael Herbst zu: 

"Seelsorge ist die befristete Wegbegleitung von Menschen durch Glieder der christlichen Gemeinde, bezogen auf alle offenen Lebensfragen, die nach Beistand und Hilfe rufen lassen, im Horizont des Evangeliums und in der Erwartung, dass Christus selbst sich auf dem Weg einstellt und als Seelsorger erweist, mit dem Ziel, die Glaubens- und Lebensgewissheit zu erneuern."

(M. Herbst, Beziehungsweise. Grundlagen und Praxisfelder evangelischer Seelsorge, 2. durchgesehene Auflage 2013, Neukirchen-Vluyn, S. 34.)

Seelsorge