Krankenpflegeförderverein

Auf Betreiben des Haller Dekans wird 1978 im Rahmen der damaligen Sozialgesetzgebung ein Krankenpflege(förder)verein Bubenorbis-Geißelhardt gegründet und eine Krankenpflegestation in Bubenorbis eröffnet. Die Gemeindeglieder machen begeistert mit. Über die Hälfte werden Mitglieder. Im November 2003 konnte das 25-jährige Bestehen gefeiert werden.

 

Der Krankenpflegeverein unterstützt finanziell (Mitgliedsbeitrag 17 €) und ideell das Pflegeteam Diakonie daheim Mainhardter Wald (Tel: 07903 / 7529). Die Büroräume des Pflegeteams befinden sich im Gemeindehaus Mainhardt.

 

1. Vorsitzender des Vereins ist Rainer Gebhard
2. Vorsitzender der Pfarrer Bernhard Glück

Dem Ausschuss gehören zusätzlich an:

Frau Irene Schmiech (Schriftführerin und Kassenwesen Geißelhardt), Frau Rosemarie Knapp und Frau Gabi Bühler aus Geißelhardt, sowie Herr Hermann Müller aus Bubenorbis.

 

Der Verein veranstaltet regelmäßig Informationsabende zu aktuellen Themen.

 

Nach Einführung der Pflegeversicherung und der Neuordnung des medizinischen Dienstes haben sich die finanziellen Aufgaben des Vereins geändert. Er deckt nun vor allem die "seelsorgerlichen" und jene pflegerischen Dienste ab, die nach dem derzeitigen Abrechungsmodus wegfallen oder privat bezahlt werden müssten. Das diakonische Profil kann so noch stärker zum Ausdruck kommen. Die pflegerische Arbeit darf eben nicht nur unter funktionellen und kühlen finanziellen Gesichtspunkten gesehen werden.

 

Die ideellen Aufgaben bleiben. Sie werden wohl noch ein größeres Gewicht erhalten (Lobby für Kranke und Pflegebedürftige).

 

Der Verein freut sich über neue Mitglieder. Wenden Sie sich doch einfach an eines der beiden Pfarrämter.

Am Abend des 16.03. hatte der Krankenpflegeverein Bubenorbis-Geißelhardt zu einem Vortrag mit dem ärztlichen Direktor und Chefarzt Dr. med. Lother Jahn eingeladen. An diesem Abend erklärte Dr. Jahn zahlreichen Gäste den Aufbau und die Funktionsweise unseres Herzens. Mit Hilfe dieser Grundlage informierte er über die medizinischen Vorgänge und Gefahren eines Herzinfarktes. Anhand von verschiedene Grafiken und Bilder wurden den Besuchern die Verengungen der Herzkranzgefäße vor Augen geführt. Dr. Jahn sensibilisierte für „Warnzeichen“ und gab Tipps für entsprechend schnelles Handeln. Zudem erhielten die Zuhörer nicht nur Informationen über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten, sondern auch Ratschläge für die Vorbeugung durch einen gesunden Lebensstil und Ernährung. Nach dem Vortrag nahm sich Dr. Jahn noch Zeit um alle gestellten Fragen zu beantworten. Herzlichen Dank auch an den gemischten Chor Waldeslust Rappenhof, der diesen Abend mit zwei schwungvollen Liedern eröffnete.

Sitzung Vorstand Krankenpflegeförderverein

Bei seiner letzten Sitzung hat der Vorstand vom Krankenpflegeförderverein sich mit Schwester Karin Janle über die sogenannten „Seelsorgeminuten“ unterhalten. Vom Krankenpflegeförderverein wird dazu ein Betrag von 1 500 € überwiesen – 500 € von Bubenorbis und 1 000 € von Geißelhardt. Es geht darum, dass unsere Gemeindeschwestern bei ihren Besuchen Zeit haben, um nötige Gespräche zu führen. Die einzelnen „Module“ sind sehr eng getaktet. Der Vorstand freut sich deshalb, durch die Mitgliedsbeiträge der Mitglieder vom Krankenpflegeförderverein diese Unterstützung leisten zu können. Wer Mitglied im Krankenpflegeförderverein werden will, ist herzlich willkommen. In den Kirchen und im Pfarramt liegen entsprechende Anmeldevordrucke aus. Weiter wurde auf eine mögliche Zusammenarbeit von Besuchsdienst und Krankenpflegeförderverein gesprochen.