Beichte

Menschen werden schuldig. Sie tun Dinge, die gegen Gottes Willen sind und schaden so sich selbst oder ihren Mitmenschen. Diese Worte und Taten belasten das Gewissen und das Verhältnis zu Gott. Die Beichte ist eine Möglichkeit, diese Last los zu werden. In der Beichte sagen wir einem anderen Menschen, was wir auf dem Herzen haben. Indem er uns im Namen und Auftrag Gottes vergibt, spricht Gott selbst uns frei.
Besonders wenn es uns schwer fällt, zu glauben, dass uns Gott vergibt, kann dieser Zuspruch durch einen anderen Menschen eine große Hilfe sein. Beichten können wir bei jeder Pfarrerin und jedem Pfarrer, aber auch bei jedem anderen Christen, der dazu bereit ist und zu dem wir Vertrauen haben.
 
Bibelstellen zum Thema:
Johannes 8,1-11; Matthäus 9,1-8; Johannes 20,23; Matthäus 18,18; 1. Johannes 1,9